Freitag, 30. April 2010

Das war ein Tag....

rasend schnell ging er an mir vorbei und so richtig kreativ bin ich erst gegen abend geworden..

Naja aber es gab ja auch soviel abzuarbeiten.. als erstes die Post der letzten Tage. Ich habe fürs Lädchen etwas Werbepost geschrieben, gedruckt, gefaltet, und bestempelt.. dann mit einer Marke versehen und alles 176 mal.. nein nicht alles heute, sondern meist die letzten Abende. Es hat mich an meinen Job in den Semesterferien in der Bewerbungsstelle von der größten Uni Berlin erinnert, nur hatten wir da nicht solche Massen sondern um ein vielfaches mehr ....



danach in den Laden und die angefangenen Mützen fertigmachen... tja am Montag kann ich wieder von vorne beginnen, denn irgendwie sind die Hälfte schon wieder weg. Zwischendurch jede Menge Besuch von lieben Menschen, Freunden und Familie.. ja Freitags ist immer viel los...
und ich versuch zu arbeiten.
Naja habe jedenfalls 2 tolle Hosen für die Ise gemacht.... eine lange für jetzt und eine kurze aus Leinen, wenn es richtig warm wird.



immer wieder vorbei an diesem sehr leckeren Haufen bester österreichischer Schoki... wirklich eine Geschmacksodyssee..




das lag im Briefkasten und genau... morgen und auch jetzt ist mal wieder viel los hier...

Ich bin selten zum 1. Mai in der Stadt, denn Gewalt finde ich einfach nur doof.... aber das erfreute mich dann wieder, denn der parkte genau vor meiner Tür und brachte mich zum Schmunzeln... ja ein Parkplatzpirat müsste man sein, denn die sind hier sehr rar.


So das war mein Freitag und nun nur noch ins Bett....
Habt einen schönen 1. Mai ohne Steinegeschmeißgedöns....

ehrenWORT



ein Moment... eigentlich eine Sekunde... ich habe nach vielen Jahren meine künstlerische Tätigkeit wieder aufgenommen, also auch ein Moment des Neubeginns.. des Erwachens und der Erleuchtung wenn man sich das Bild so ansieht.

Es gehört in eine Reihe von 13 Bildern, die ich 2006 in einer Galerie ausgestellt habe... entstanden ist dieses Bilder am Ende meines Studiums auf einer Fahrt von Luxemburg zurück nach Berlin, wo wir ein kurzes Stück über Belgien gefahren sind... dort die Straßen hell erleuchtet und komplett leer... nur ich und meine Kamera als Beifahrer in einem Bus mit 80 km/h... die Karte war damals schnell voll und ich konnte es kaum erwarten die Bilder zu bekommen.. ich war wie berauscht und mache seit diesem Moment sehr oft diese Bilder, aber nie sind Sie wieder so schön geworden wie damals... aber es war halt auch 'der' MOMENT ...

Donnerstag, 29. April 2010

Frida Kahlo ...

ist eine der faszinierensten und beeindruckensten Persönlichkeiten.. ich glaub, die hätte ich gerne getroffen... aber dafür war ich heute bei der Eröffnung der Retrospektive ... total geflasht von ihren Bildern, ihren Briefen wird Sie wohl heute Nacht durch meine Träume wandeln...

Mittwoch, 28. April 2010

Mit 18 Monaten...

wird dies der letzte geplante Post in dieser Serie sein. Ich möchte damit auch nur erinnern... was hat Sie wann gemacht und wie war Sie damals.. Ja man kann so herrlich nachlesen und merkt dann wie schnell die Zeit vergeht.
Im Moment ist die Sprachentwicklung etwas angesprungen... nach wochenlangem unverständlichem Gebrabbel, kommen jetzt Worte wie Auto, raus, alle einfach so über ihre Lippen und es ist so schön, wie Sie sich freut, weil ich mich freue und Sie sich komplett verstanden fühlt... andererseits wird Sie jetzt wirklich groß und fängt an sich abzunabeln. Beim Spielen ist gerade Fangen sehr aktuell und natürlich alles häusliche... Blumen giessen, putzen, fegen, staubsaugen.. ja auch das Klo putzen, wenn ich mal wieder die verdächtige Stille zu lang genossen.
Also alles wie bei 1,5 jährigen .... sehr lustig, spannend und immer wieder alles neu. Dinge die vorher unerreichbar werden auf einmal durch Kisten, Stühle und Tische die verschoben und herumgetragen erreichbar.. nichts ist mehr sicher und alles ist aufregend. Neue Perspektiven für Ise und für uns... manchmal sogar etwas chaotisch.

So noch einige Schnappschüsse von gestern aus dem Park... ja wenn wir nicht die Lychener Straße unsicher machen, dann sind wir im Park...


bei den Walrossen und geniessen die Sonne

Alles Gute zum Geburtstag Paps...

ja genau zum 60. auch noch... wir feiern am Wochenende dann richtig.

Dienstag, 27. April 2010

Bei manchen Spielzeugen fragt man sich...

hat man die für sich gekauft oder fürs Kind... natürlich ist es auch immer gut seine eigene Kindheit noch ein Stückchen wieder auszuleben... aber wenn man dann selber mehr baut als das Kind.. ich weiß ja nicht... aber es macht Spaß und ich baue und das Kind baut auseinander ... fast genauso schnell und das ist gut. Als Kind verbrachte ich viel Zeit bei meinem Nachbarn, denn der hatte eine riesige Sammlung an Bausteinen und wir bauten tolle Sachen... ok ich meist Häuser für die Tiere und Puppen, er eher Flugzeuge und Autos... aber so ist das halt.

So hier die Häuser eigentlich fast Hochhäuser wie in NY vom Mann...


ansonsten ging es heute bis zum Alex und zurück... normalerweise 4 U-Bahnstationen, 10 min und 4,80 € diesmal umsonst, zu Fuß in einer Stunde.. tut mal richtig gut ... so jetzt wird hier weiter gebaut...

Montag, 26. April 2010

Wieso haben wir manchmal so wenig Vertrauen in uns...

und in dem was wir tuen... besonders wenn es um so natürliche Dinge, wie das Stillen, die Geburt an für sich und die Erziehung geht. Seitdem ich gestern zu dem Thema mit den Hebammen noch einiges gelesen habe, hat es mich die ganze Nacht beschäftigt... Die moderne Medizin ist gut und in besonderen Fällen wirklich sehr wichtig, aber wenn es um den Lauf der Natur geht, sollte man sich ein bisschen auf sich selber verlassen. Es kann nicht falsch sein, wenn man etwas tut was man selber für richtig hält und aus seinem Innersten kommt... Ich werde immer oft Themen wie Familienbett, Langzeitstillen, Tragen und Themen zur Erziehung angesprochen... Auch ich bin nicht perfekt, sondern versuche das zu machen, wo ich denke das es dem Kind gut tut und mich dabei nicht zu vergessen. Ich habe mittlerweile auch aufgehört mir Gedanken darum zu machen, was andere davon halten oder mich zu rechtfertigen für das was ich tue. Den Beweis kann jeder sehen, denn irgendwie wird Sie immer süßer und es wird auch immer entspannter... klar gibt es Phasen, wo wir wieder schauen müssen und Dinge ändern, weil eine Entwicklung stattfindet. Wir wachsen selber in jeder Phase immer wieder ein Stückchen über uns hinaus, denn hätte mir jemand vor 18 Monaten gesagt, das mein Leben so aussieht... ich hätte es nicht geglaubt.

Und als ich das hier schrieb, hat das Kind Blumen gegossen, Muscheln gebadet, mit dem Geschirrtuch wieder getrocknet und nun wird es vor lauter Aufregung der vielen neuen Dinge gestillt...






Ich könnte ihr stundenlang bei diesen Dingen zu schauen und das gibt mir Sicherheit...

Eine schöne Woche Euch allen

Sonntag, 25. April 2010

Also ich bin dabei....

wer noch ?
Hebammen für Deutschland

Und was macht man am Sonntag in der Stadt..

bei herrlichem Wetter... Flohmarkt. Genau und bei uns gibt es nicht nur einen sondern... Kinderflohmarkt, Flohamrkt am Mauerpark und auf dem Arkonaplatz... alles in Laufnähe und natürlich total voll. Aber es hat sich gelohnt...

etwas für die Ise


etwas für die Mama oder eigentlich fürs Lädchen


auf dem Weg dorthin, wollte Sie den Teddy tragen... tja und Sie will nicht mehr getragen werden


irgendwann konnten die Füsschen nicht mehr


und da der Mann nicht da ist, kann jetzt Lieblingsessen gekocht werden... Augentiere (Garnelen in Schale)


die gibt es überall im schwedischen Möbelhaus und früher gab es die in unserer StudentenWG sehr häufig.. hier das Rezept dazu:

1 Packung Augentiere
4-6 Knoblauchzehen
Olivenöl
2 Zitronen

Das Oliven und den Knoblauch in einen großen Topf geben und leicht anbruzeln, die Augentiere abspülen und dazugeben, dann den Saft der Zitronen darübergeben und alles ca. 10 min. leicht bruzeln... je nachdem ob die Tierchen noch tiefgekühlt oder schon aufgetaut sind. Dann noch etwas Salz und Pfeffer dazu und fertig.... bis auf das abpulen. Mancheiner mag es und mancheiner nicht...


So dann schwelge ich mal bei dem Geschmack in Erinnerungen und pule Garnelen...

Samstag, 24. April 2010

Sonntagssong

für den Liebsten.... ein Sonntag ohne ihn ist kein wirklicher Sonntag...

Freitag, 23. April 2010

Ein kleines bisschen Sommerfeeling...

abends nach der Arbeit kurz in den Biergarten... ein Alster natürlich alkoholfrei und eine Bratwurst... saßen wir da und waren trotz eines vollen Tages stumm und fühlten uns einfach wohl in dem ganzen Trubel... beobachteten die untergehende Sonne und das spielende Kind... ja es wird Sommer...


Donnerstag, 22. April 2010

DIY: Puppen MeiTai

dieser stand schon lange auf meiner Liste und nun war es höchste Zeit... die Kleine schnappt sich immer einen Onbu mit Schnallen, weil Sie da am Besten ihre Puppe drin tragen kann, aber leider noch viel zu groß. Ja und was macht man als Mei Tai Expertin dann... man näht einen extra für die Kleine...
Genäht ist er ähnlich wie hier.... natürlich muss er nicht so viel halten, aber trotzdem habe ich 3 Lagen genäht, aber 2 aus leichter Baumwolle und innen eine festere Lage. Die Größe entspricht der eines A4 Blattes, wo ich dann nur die Ecken oben abgeflacht habe. Die Schultergurt sollten mindestens 1 m sein und je nach Alter und Größe des Kindes dann länger... am Besten ihr messt von der Schulter über den Rücken nach vorne und wieder nach hinten + 20-30 cm zum Binden, bei mir sind das knapp 90 cm. Der Hüftgurt ist jeweils an beiden Seiten angenäht und nicht durchgängig und entspricht genau wie bei den Schultergurten dem Hüftumfang - 20 cm von vorne und davon die Hälfte + 30 cm je Seite zum Binden also bei uns ca. 50 cm.
Die Gurte sind schmaler und ungepolstert.
So es gibt keine Anleitung, aber es ist ja auch nicht wirklich schwer... man kann natürlich auch nur eine Lage dickeren Baumwollstoff oder Tragetuch nehmen, je nach dem was besser gefällt und vorrätig ist.
Hier die Bilder samt Clara = Tragling...




natürlich zum Wenden


und die PuppenMama in Aktion...





das war irgendwie echt schön...

Stoff: Wonderland by Momo for Moda Fabrics

ehrenWORT

mein Beitrag etwas unspektakulär, aber witzig... im Laden des Mannes findet man solche Transformationen eines Balles... beim Vorbeigehen im ersten Augenblick dachte ich ein Ball und dann schaut man zurück, weil man denkt, da stimmt etwas nicht... und ja klar komische Form und voll unberechenbar im Spiel.


aber besser als mein erster Gedanke... Transformation ist für eine Bioinformatikerin wie mich eine Aufnahme freier meist auch fremder DNA durch z.B. Bakterien... tja das wäre ein Bild gewesen.. könnte mal in meinen Büchern oder Aufzeichnungen kramen... da lässt sich bestimmt ein Bildchen zu finden...

Alle anderen Beiträge gibt es wieder hier...

Zusammengenäht...

erst als 4er Quadrate und dann sortiert....


nun ist ein Ganzes und es gefällt.


Fehlt jetzt noch die unspannende Rückseite und das Binden... ach und das Wilddraufrumnähen.... da warte ich am Besten auf die richtige Stimmung und dann gehts los oder macht man das nicht so bei Quilts ;)

Stoff:Odyssea by MOMO for Moda Fabrics

So ohne Kamera...

bin ich irgendwie kein Mensch.. das Akku leer und das Ladegerät im Laden vergessen. Dabei bin ich gestern extra dafür dort hin.. zwischen den Regenschauern und dem Sonnenschein. So ein richtig schöner April ist das mal wieder.
Das Kindlein schläft, denn die Backenzähne im Doppelpack sind fast durch... großes Gejammer am Abend und lange Mittagsschläfe im Arm, was soll das nur heute werden, wo ich selber wieder zur Arbeit will... Naja da gibt es wohl wieder eine Bastelstunde mit der Ise... was kann man eigentlich mit den Kleinen so basteln? Irgendwas was manscht, leicht wieder abgeht und wenn man es in den Mund steckt auch nicht so schlimm ist... Ich glaub ich schau mal nach, ob ich hier Knete hab ;)
Habt einen schönen Tag und ich gehe dann mal weiter Lesen von Vögeln, Hagel und anderen Unwegsamkeiten.
Und da ich ja jetzt hier immer auf meinen Lieblingsstoff schaue, ist das Arbeiten am Rechner doppelt so schön... naja wenn das die Ise auch finden würde.




Stoff: Echino Grassy Plain beige

Ach und beim Durchschauen der Bilder gab es wieder ein paar Überraschungsbilder... nicht ganz so toll wie beim Letzten Mal, aber süß finde ich Sie auch wieder.


Dienstag, 20. April 2010

Erste Kunstwerke direkt...

direkt auf unserem Küchenboden....


gab es heute. Mal sehen wie das weiter geht und was als nächstes dran ist... tja renovieren werden wir wohl in nächster Zeit nicht...

Ich habe ja nun fleissig geübt ...

hier


und nun geht es los...


aber wer hätte gedacht das das Anordnen schon so schwierig ist. Da ich auch ein sehr mathematischer Mensch, muss da ein System rein... ja und genau deswegen, habe ich vermutlich bisher keine Quilts genäht.... 42 Quadrate macht also 6x7 in Reihe mal Spalte... schon ne komische Anzahl... dann nicht wirklich überall genauso viel von jedem und gestern fing ich an mit Quadraten aus 4, wo jeweils eins braun oder rot ist, dann wieder eins blau, eins türkis und eins grün... so dann sollten keine gleichen aneinanderstoßen und die ähnlichen nicht so weit zusammen... Ich glaub ich schreib ein Programm, was optimal die Lage jedes Stoffstückes berechnet, denn nach 1,5 Stunden Quadrate hinundherschieben sieht es so aus wie oben.... Also entweder ich überlege mir ein neues System, zerschneide alles in kleinere Stücke oder benutze einfach Prinzip Zufall oder Chaos. Das es so schwierig wird hätte ich nicht gedacht, aber man lernt immer dazu.

Montag, 19. April 2010

Sonntags im Park

mit ganz vielen anderen... ist typisch für eine Großstadt und auch für Berlin. Ja wir waren auch da... nach einem Frühstück ging es in den Treptower Park...


natürlich alles mit dem Rad


direkt an der Spree kann man dort ...



das erste Mal im Gras laufen



und einfach nur rumliegen


Habt einen schönen Start in die neue Woche...

Sonntag, 18. April 2010

Samstag, 17. April 2010

DIY Tutorial: Knister-, Label- oder Erlebnistuch

also wie immer es heißt...
Zum ersten Mal habe ich Sie für die Ise genäht und jetzt wieder für die Babies von Freunden.
Man kann dabei gut Stoff und Bänderreste aufbrauchen und es macht Spaß, wenn man sieht wie die Kleinen es erforschen und lieben..

Also nun los...

Ihr braucht ca. 20 x 20 oder 20 x 25 cm große Stoffstücke jeweils 2 aus Baumwolle und 1 aus Jersey, wobei das Jerseyteil auch kleiner und rechteckiger sein kann.


Dann zum Knistern braucht man Knisterfolie... Fr. Liebe hat da eine tolle Anleitung
Ich nehme immer unterschiedliche Tüten und lasse Sie unterschiedlich miteinander verschmelzen.

So jetzt ein Blick in die Bänderkiste


einmal für kleine Männer


und etwas rosalastiger für kleine Mädchen


die Webbandränder mit Feuer vorm Ausfransen sichern


ein schönes für Aussen zum Festhalten


festnähen


dann den Jerseysipfel mit der Overlock oder einem ZigZag sichern


umdrehen und zusammenlegen
ganz unten die Knisterfolie, darüber dann mit der Außenseite nach oben ein Baumwollstoff, dann der Jerseysipfel und darüber die nächste Schicht Baumwollstoff


beim zusammenstecken


die Labels dazwischen schieben und mit feststecken


alles dann mit einem Geradstich nähen und eine 5 cm Wendeöffnung lassen


die Ecken knappkantig abschneiden und wenden


Wendeöffnung verschliessen und fertig





und auch die andere Version




ausgestattet mit vielen Gaben, wie Drachenfeuer


Seetüchtigkeit



Glück in allen Lebenslagen


Heldenmut


Elefantenliebe & Zwergenhumor


Pfadfindergeist


und einfach eine extra Portion Selbstsicherheit so wie Pippi Langstrumpf es hatte



da sind schon jede Menge Wünsche drin versteckt und wir hoffen es hilft ....

So morgen werden die Geschenke der letzten Zeit abgeliefert und dann wird es weniger babylastig werden... so für die nächsten paar Wochen, denn irgendwie scheint es wie ein Virus gerade ansteckend unter meinen Freunden zu grasieren. Aber wir sind ja auch alle Anfang oder Mitte Dreizig... die Bombe tickt und die Hormone spielen verrückt.

Geniesst die Sonne und habt einen schönen Sonntag