Montag, 7. November 2011

Hamburg ..

weiter geht's mit einige Hamburg Eindrücken. Das Karoviertel mit vielen netten Cafes und kleinen Läden hat es uns echt angetan... hier trifft auch alt auf neu, schick auf schmuddelig, kommerz auf alternativ .. ja irgendwie fühle ich mich da wohl..

















hier muss ich mal googlen was das sein könnte.. schon krass, wenn man da um die Ecke biegt... habe mich da etwas erschrocken, denn hat was von nem Buncker..


so da krieg ich gleich Hunger....





So mehr folgt und die Hamburger unter Euch wissen vermutlich, wo genau wir wie entlang flaniert sind..

Kommentare:

  1. Sehr schöne Bilder :)
    Was der Buncker ist würde mich auch mal interessieren. Als ich mal in Hamburg war hat ich mich auch etwas erschrocken.
    Irgendwie gruselig das Teil.

    Lg

    AntwortenLöschen
  2. sieht nicht nur aus wie n bunker, ist n alter bunker (:

    AntwortenLöschen
  3. das ganze ist ein flakturm http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Flakt%C3%BCrme#Flakturm_IV_in_St._Pauli, drin befindet sich das "übel&gefährlich" http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbel_%26_gef%C3%A4hrlich.
    gruß, stephani :)

    AntwortenLöschen
  4. Lustig, genau vor dem Fenster auf dem Bild mit Ise, bleibt mein Kind auch immer stehen und guckt und erzählt :).

    Das Graue Ungetüm ist übrigens wirklich ein Bunker- in Hamburg gibt es davon ein paar. Der in der Feldstrasse beherbergt unter anderem einen Musikladen, einen tollen Club, und die SAE.

    LG P

    AntwortenLöschen
  5. Das IST ein Bunker :) Aber ein ungefährlicher und vor allem einer, mit Musik drin: http://www.uebelundgefaehrlich.com/

    AntwortenLöschen
  6. Liebe cocoschock,
    das ist der Feldstraßenbunker, auch Medienbunker genannt. Da ist u.a. das weltbeste Webradio Byte.FM (http://byte.fm/) drin und der mindestens so tolle Club Übel und Gefährlich (http://uebelundgefaehrlich.com/)
    Schöne Bilder!
    Viele Grüße vom Exilnordlicht.
    fraupanne.

    AntwortenLöschen
  7. eben, das IST ein Bunker, wollt ich auch grade sagen ;D
    Die machen hier manchmal ganz interessante Dinge mit den Bunkern, manche werden auch zu schicken Wohungen umgebaut bzw. aufgestockt - die Dinger abzutragen dauert jedenfalls ewig (und kostet vermutlich ein Heidengeld), das durften wir hier im Viertel grade monatelang beobachten.

    AntwortenLöschen
  8. ist ein weilchen her, dass ich da langflaniert bin... :)

    http://luziapimpinella.blogspot.com/2011/04/ein-perfekter-hamburger.html

    GLG... nic

    AntwortenLöschen
  9. oh ein Flohmarkt da wäre ja super gewesen.. schade bei uns war nur Einöde... aber trotzdem schön.. naja morgens um 9 schläft die Schanze halt noch.. nur die Kinderlein nicht.

    AntwortenLöschen
  10. Hochbunker. Als Luftschutzbunker. Die hat man gebaut, wenn man nicht gut was in die Erde buddeln konnte. Hatten superdicke Wände, die aber leider auch nicht alles ausgehalten haben.
    Aber der Feldstraßenbunker steht ja noch und kann nun anders genutzt werden!

    Muss auch mal wieder nach Hamburg...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan