Donnerstag, 5. Juli 2012

Vegan ist das neue Vegetarisch..

also vor ca. 15 Jahren habe ich auch für ganz viele Jahre kein Fleisch gegessen.. irgendwann hat es mich genervt, nirgendwo unbekümmert Essen gehen zu können, jede Verpackung lesen zu müssen und auf jeder Party eigentlich nur den Salat zu plündern. Dann noch viele Kommentare von Bekannten, Freunden und in der Familie.. naja irgendwann habe ich es wieder gegessen, aber seitdem wenig und bewußter.
So und nun vegan auf Probe.. hört sich schon sehr befremdlich an, aber unser Fazit nach einem Tag.. LECKER..
Ok zum Frühstück, gab es noch den restlichen Joghurt, den letzten Frischkäse und zum Abendbrot fürs Kind seine Wurst.. aber wir kaufen die Woche nichts neues, was nicht vegan ist.
In Toastbrot ist Milchsäure und das Müsli hat Honig.. das letztere hält sich und das erstere wird morgen früh vom Kind verputzt..
Unser erstes Fazit: Soya Eiscreme ist besser als ihr Ruf und die Chorizo aus Weizeneiweiß ist der Hammer.. wenn man dann wirklich einen Ersatz für Wurst braucht. Ich mag schon sehr gerne deftiges und da kommt so was genau richtig.
Ansonsten vermissen wir nichts.. bisher..

Es fühlt sich gut an und vor allem ist es mal gut etwas auszuprobieren.. ok Eier sind noch ein Thema, denn das große Kind liebt die als Eierkuchen, gebraten, gekocht oder gerührt.. mmh... das wird schwierig. Aber ich denke es gibt genug andere Dinge.. dieses ersetzen ist eh doof, man muss halt einfach anders kochen und sich nicht überlegen, wie ersetze ich das Stück Fleisch zu Kartoffeln, Soße und Gemüse.. sondern was mache ich aus den Kartoffeln und dem Gemüse leckeres... anderes.. doof ist es nur immer noch unterwegs, wenn nicht das Veganz um die Ecke ist und man beim Bäcker steht und sich fragt, ob in dem Brot auch nichts drin ist.. in Croissant ist meist Butter, in vielen Brötchen Honig und in Kuchen sehr oft Milch. Tja aber Brot geht immer.. jedenfalls das normale aus Wasser, Mehl und Hefe..

Kommentare:

  1. Da wünsche ich euch viel Erfolg und bin gespannt, ob ihr dabei bleibt. Wir sind weder vegetarisch noch vegan, haben aber (die Große und ich) unendlich viele Lebensmittelallergien. Zeitweise konnten wir nur 10 Sachen essen - und da lernt man zu ersetzen. Wir leben auch ohne Milchprodukte, ohne Eier, ohne Weizen, ohne Zucker, ohne Schwein und Huhn, ohne Soja, ohne, ohne, ohne. Und: es ist alles "nur" eine Gewöhnungssache. Wenn es nichts fertiges zu kaufen gibt, macht man es halt selber. Ich versuche für mich und meine Kinder für alle Eventualitäten eine Lösung parat zu haben - und wenn das heißt, zum Kindergeburtstag immer einen eigenen Kuchen mitbringen zu müssen und sich eine Eismaschine zu kaufen und das Eis selbst zu machen: dann ist das so. Was ich vermisse: ganz klar: einfach mal draußen etwas unbeschwert essen... das geht leider gar nicht... wie gesagt: ich bin gespannt auf eure Erfahrungen und freue mich, wenn du weiterhin berichtest. Für mich ist die Vorstellung schwer, dass man freiwillig auf etwas verzichtet - aber ich habe auch bisher mein ganzes Leben verzichtet... Viel Erfolg euch.

    Alles Liebe
    Die Pitti

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Cocoschock :-),
    ich lese Deinen Blog schon sehr lange, aber nun muss ich mal etwas schreiben. Ich bin nun seit fast einem Jahr Veganerin und halte es wirklich für die beste Entscheidung meines Lebens. Vegan ist abwechlungsreich, gesund und unglaublich lecker. Und leichter zu leben als man denkt :-)
    Ich wünsche Euch eine tolle Woche!
    Viele Grüße,
    Nadine

    P.S. Bei den "Eierkuchen" einfach die Eier weglassen. Mehl, Sojamilch, etwas Backpulver, Zucker und Salz. Fertig :-)

    AntwortenLöschen
  3. Och, das mit dem Ei find ich gar nicht so schwierig ;) In Pfannkuchen (Plinse) ersetze ich das Ei durch Apfelmus (1Ei=2EL Apfelmus) und da mein Freund früher gerne Rührei gegessen hat, machen wir das auch ab und zu mit Tofu+Seidentofu+Räuchertofu (und für die gelbe Färbung Kurkuma). Wir haben mehrere Rühr"ei"-Rezepte probiert, aber dieser Mix schmeckt uns am besten. Gut bei gekocht hörts dann auf :)
    Unterwegs fand ich anfangs auch schwierig, aber mittlerweile finden wir eigentlich immer was. Gerade in Berlin. Aber auch wenn wir woanders unterwegs sind.
    LG, Ulrike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan