Dienstag, 9. Oktober 2012

Unperfekt...

sollte man öfter mal sein, denn einen Preis für die beste Mutter, den pünktlichsten Papa und die ordentlichste Oma gibt es nicht.. also ist bei uns auch öfter mal Tiefseestimmung.. dann gibt es meist Wegwerfwindeln (wenn die zufällig nicht auch alle sind), keine Socken im Schrank, Kekse in die Vesperdose, einen dreckigen Fußboden oder ein schnelles Abendbrot in Form von gekaufter Pizza. Perfektionismus und Elternsein passt für mich nicht wirklich zusammen oder wie seht ihr das?
Das Leben soll Spaß machen und vor allem das Leben mit Kindern..


PS: Ich bin nicht gestresst, aber viele um mich herum und da dachte ich so eine kleine *Ich hole Euch mal auf den Boden* zurück Ansage ist toll... ja unsere Familie ist sehr perfektionistisch veranlagt. ICH mache da aber eher die Ausnahme.

Kommentare:

  1. schön geschrieben und so wahr. ich stimme dir bei: Perfektionismus und Elternsein passt auch für mich nicht zusammen. Ich lege definitiv mehr Wert aufs Freude haben (vorallem am Leben mit Kindern) ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Nein, mit Kindern kann man sich den Perfektionismus abschminken... damit macht man nur sich und den Kindern das Leben zur Hölle. Wer möchte schon in einem Museum leben ;). Zumeist steht man vor der Frage putzen oder Leben. Ok, Putzen muss man auch die frage ist muss es rein sein oder reicht nur sauber ;)
    LG
    Joanna Maria

    AntwortenLöschen
  3. Du sprichts mir aus dem Herzen!!!!!!!!! Ich selbst kämpfe seit langen schon für genau das was du schreibst!!!! Bin Erzieherin und naja jetzt hab ich selbst einen Zwerg...das "echte" Leben "ist" sooo...Gott sei Dank...wenn man manche reden hört, denkt man boahhhh...die sind aber der Wahnsinn...und dann schau mal hinter die Kulissen ;-) naja ich LEBE so wie ICH LEBE in meinem Chaos und das ganz gut...ok manchmal zuuuu viel Chaos dann bekomme ich zur rechten Zeit...ne liebe Standpauke (die war meist leider auch nötig) und dann is wieder gut!!! Also wir leben seeeehr gut sooooooooooo... Lg die Chaoscrew mit Chaoszweg ;-))))))

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe das genau so....das macht uns Eltern doch erst liebenswert, wenn man sich da zeit klaut wo es nicht sein muss und dafür da hin setzt wo sie gebraucht wird. Und gerade die Pizza zum Abendbrot lieben die kinder doch, weil es eben nicht alltäglich ist.

    Glg Steffi

    AntwortenLöschen
  5. ...ganz deiner Meinung... ich muss auch manchmal schmunzeln über das Sandhauferl im Vorzimmer mitgebracht vom Spielplatz geliefert per Sportschuh... und das Waschbecken voll mit Geschirr,weil das Saubere noch auf´s ausräumen im Geschirrspüler wartet... ach ich kenne da einig Beispiele....
    so relax...take it easy...
    Lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Das unterschreibe ich!!!
    Und das sollte auch immer wieder gesagt werden!
    Liebste Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  7. Kenne ich, ist auch bei uns so... und ich finde es mittlerweile garnicht mehr schlimm. Das war aber leider mal ganz anders; und spätestens als die 7 Wochen in NeuFahrland vorbei waren, musste ich einsehen, dass der absolute Perfektionismus in Familie und vor allem Arbeit mir fast alles zerstört hatte.
    Also, keep cool :) Das Leben ist so bunt und voller Lachen, wenn du siehst und hörst und fühlst. Und Wollmäuse auf dem Boden und Wäscheberge sind bei mir bis jetzt noch nicht abhanden gekommen- alles zu seiner Zeit.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. vielleicht nicht perfekt im klassischen sinn - immer ganz sauber und aufgeräumt, immer nur bioklamotten und ökologisch wertvolles essen?? aber ist es nicht einfach perfekt wenn man jeden tag genießen kann und sich an den kleinen sachen erfreut? also ich finde mein leben zwischen wäschebergen, 3 zauberhaften auch mal völlig schokoladenverschmierten kindern und vergessenen termin einfach super. lasst euch nicht stressen!

    AntwortenLöschen
  9. Antworten
    1. Danke ... so etwas liegt mir manchmal echt auf der Seele und dann muss es raus... geballt.

      Löschen
  10. Perfektionismus liegt mir fern. Ich habe es gerne aufgeräumt und sauber, also räume ich auch gerne auf und ja, ich putze auch gerne. Aber für mich, nicht für andere. Was andere von mir, uns und unserem Haus halten ist mir total schnuppe.
    Wenn die Hummelkinder um mich herum spielen, räume und putze ich. Denn sie spielen immer ganz friedlich, wenn ich sinnvoll beschäftigt bin ;-)
    Brauchen sie mich aber, lasse ich auch mal alles liegen - klaro. Die Küken gehen vor Ordnung. Und ein ausgelassenes Spiel am Tisch, auf dem noch die Reste vom Mittagessen stehen ist mir wichtiger, als ein picobello aufgeräumter Tisch :-)
    Und ja, es gibt hin und wieder auch Tiefkühlpizza oder wir bestellen was, weil wir lieber lange draußen waren oder weil Mama einfach nur müde und genervt ist und keinen Bock mehr auf Kochen hat.
    Solange wir alle glücklich sind, ist es perfekt.
    Finde ich.
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Satz sollte man sich echt groß irgendwo hinschreiben:
      ...Solange wir alle glücklich sind, ist es perfekt.

      Ja.. das stimmt und ich glaube alle sind es heir auch.. der eine mal mehr der andere mal weniger..

      Löschen
  11. Herrlich ehrlich :)
    Ich gebe zu ich bin ein Perfektionist und Planmensch, ich finde es furchtbar wenn Dinge nicht so laufen wie ich es wollte, aaaber: mittlerweile kann ich auch darüber stehen und nur sagen es ist so wie es ist und das Beste daraus machen :) Dank vieler Mütter die man so mit dem Kinder haben kennenlernt und nun auch Blog die meist von Nanas geführt werden die einem zeigen das überall das Chaos herrscht und ich nicht Perfekt sein muss :) das entspannt mich und ich bin viel zufriedener auch wenn vieles anders läuft:)

    Also, danke an alle für diese ehrliche Darstellung des alltäglichen Lebens :)

    LG, Antje

    AntwortenLöschen
  12. Du sprichst mir, wie so oft, aus der Seele. Es ist hier genauso, viel Chaos, viel zu hohe Wäscheberge und nicht immer aufgeräumt. Oft genug versuche ich dieses noch zu beseitigen, gebe aber regelmäßig auf, weil es doch einfach wichtiger, das Leben und Lachen der Kinder zu genießen, für sie dazu sein, als auf dem Boden rumzukriechen und alles sauber und vor allem ordentlich zu halten. Perfekt kann ich nicht sein, das hab ich schon längst aufgegeben.

    AntwortenLöschen
  13. Du hast völlig recht. Die Ansage tut wirklich gut.

    AntwortenLöschen
  14. danke!!

    Woebi, Kekse in Knabberdosen haben wir fast täglich, muss ich mir sorgen machen? ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja wir auch gerade sehr oft, aber die sind selbstgebacken von der Ise mit wenig Zucker und aus VK Mehl.. oder Apfelmus das geht auch schön schnell.. ab rein in die Dose und alle sind zufrieden.

      Löschen
  15. Also....^^ ich stimme dir vollkommen zu. wenn (mal wieder) nicht gesaugt ist und wir bekommen unverhofft Besuch, sag ich immer: von unserem Fußboden kann man essen, man wird sogar satt... dann lachen alle und alles ist gut^^.
    und meine Kinder haben zum Beispiel Montag morgen kalte Waffeln mitbekommen, die sonntag über geblieben sind^^ dafür gab es dienstag Gemüse...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan