Freitag, 23. November 2012

WeihnachtsPralinen..

haben hier ja schon Tradition und werden in der Familie und bei Freunden immer heiß ersehnt. dieses Jahr habe ich mal früher angefangen.. auch weil ich Hunger drauf habe und weil 2 Wochenenden im Dezember mit Weihnachtsmärkten wegfallen.. also muss alles gut geplant sein.. naja aber schnell gehen Sie auch..
Der Klassiker .. eine Füllung aus Nougat und Marzipan aus Walnüssen und Agavendicksaft und außen einfach Schokolade.. eine Variation mit Mandeln frisch gemahlen, etwas Agavendicksaft und einen Schuß Amaretto.. natürlich nur für Erwachsene.. außen Schokolade und KakaoNibs.. die sind der Wahnsinn sage ich Euch.. und die kinderfreundliche Variante mit einer Füllung aus getrockneten Bananen ... gemahlen und mit Agavendicksaft gesüßt.. ein paar Mandeln machen es nussiger und außen mit Schokolade und Prinzessinenstaub.. wie die Große sagt..


verpackt in kleine Tütchen auch ein Geschenk für zwischendurch mit Aufklebern von hier..

In die restliche Schokolade kommt dann jede Menge Knusperkram.. Hanfsamen, Cornflakes, grobe Kokosflocken und Nüsse... die perfekte Schokolade für mich und ich weiß was drin ist...


in größeren Tüten auch ein tolles Geschenk.. hier wieder die Verschlussetiketten.. bin ganz verliebt in diese..

Mengenangaben braucht man nicht.. bei der Füllung muss man es abschmecken, wie süß man es mag.. und die Schokolade aussen herum ist Kuvertüre aus Zartbitter und da kann man den Rest für Schokolademachen verwenden.. man kann auch mischen mit Vollmilch und Zartbitter. Ansonsten sind die Füllungen: 1. Walnüsse ca. 2 Hände voll fein gemahlen mit ca. 2 Esslöffeln Agavendicksaft oder ihr nehmt Puderzucker mit einige Tropfen Wasser, dann einen sehr leckeren Nougatriegel in kleine Stücke zerschneiden, von dem Walnussmarzipan dann kugeln formen und ein Stück vom Nougat in die Mitte stecken, dann wieder Kugeln rollen 2. eine Tüte Bananenchips getrocknet in den Mixer geben und fein mahlen, mit Agavendicksaft süßen (oder Puderzucker mit einige Tropfen Wasser) und daraus wieder Kugeln formen 3. eine Tüte Mandeln in den Mixer geben und fein mahlen, einige Tropfen Amaretto dazu und Agavendicksaft nach Geschmack, wieder Kugeln formen Die Kugeln dann in die geschmolzene Schokolade schmeissen und anschliessend wieder retten, auf ein Backblech mit Backpapier trocknen lassen und ganz schnell aufessen.. aber das geht von alleine.. schlecht werden die nicht, jedenfalls bei uns nicht. Für die Füllungen könnt ihr auch andere Nüsse probieren.. Haselnüsse, Macadamia, Paranüsse oder auch schon fertiges Honigmarzipan gehen auch..

Kommentare:

  1. Yummy, die sehen knusperlecker aus! :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das sieht lecker aus!!! Bitte verrate uns doch das genaue Rezept :o). Ich würde sie zu gern nachmachen.
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Abend Christiane !

    Hast Du ein paar Mengenangaben oder machst Du die nach Gefühl ?
    Hört sich verdammt lecker an und ist einfach eine schöne Idee.
    Wie Du schon geschrieben hast, weiß man auch was drin ist.

    Gruß ANJA

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan