Montag, 3. Dezember 2012

PlätzchenFEE...

sie war da und hat uns lauter leckere Plätzchen da gelassen..


nur mit Agavendicksaft gesüßt.. ein Versuch und beim Mürbeteig bin ich eh Profi und der schmeckt wie immer, die Bethmännchen waren leider zu lange im Ofen.. backen mit zwei Kindern und nebenbei Kochen ist unmöglich schwierig und die Mandelkreisel sind toll..

Hier die Bilder und Rezepte..

Mandelkreisel.. ein Mürbeteig mit gemahlenen Mandeln statt Mehl, so ca. 50% und Alsan statt Butter.. etwas klebrig und deswegen zu Kugeln geformt & breitgedrückt..


Bethmännchen meine AllTimeFavorites.. ein Klassiker auch vegan


und fertig..


LebkuchenSterne.. zum ersten Mal probiert und könnten etwas süßer..


aber mit der Schokolade und den Streuseln lecker..


Beerentaler... einfach Mürbeteig mit ganz viel Brombeermarmelade.. vorher mit einem Ministempel ein Loch machen.. war die Idee der PlätzchenFee und statt Marmeladenbrot... die Hälfte der Brombeermarmelade verschwand jedoch im Magen dieser..


und was macht das andere Kind?!


Achso ich habe nichts arrangiert oder inszeniert, meine Kinder machen das was sie wollen und ziehen das an was sie wollen .. und haben auch sonst ihren eigenen Kopf..
MinnieMouse Pullover aus dem Fundus und wird ein Glück bald zu klein..
Blümchenhose: Krabbelhose von Madame Jordan
Flügel & Feenhaarreif: Lillifee was sonst


Psst.. die Hose sowie viele andere Dinge sind heute wieder im WeihnachtsSpecialRabatt.. für uns der letzte Tag, denn sonst schaffen wir alle Aufträge nicht bis Weihnachten...

Kommentare:

  1. Die Schaffellruhestätte ist ja grandios. Ebenso die Plätzchen - danke fürs Experimentieren mit der alternativen Süßung. Das spart mir eine Menge Ärger über zerfallenen Teig und nicht mundende Plätzchen :-)
    Schonmal mit Stevia gebacken?

    Liebe Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Mürbeteig lasse ich die Eier weg, weil Flüssigkeit und gebe statt Zucke die gleiche Menge Agavendicksaft.. das klappt echt super und der Teig läßt sich toll ausstechen.. besser aus weißem Mehl, denn Vollkornmehl.
      Und mit Stevia habe ich noch nicht gebacken, werde es aber auch mal probieren.. erst im Smoothie und vielleicht in Pralinen und dann in Keksen.. habe es als Flüssigkeit da, was ich glaube ich einfacher finde.

      Viel Spaß beim Backen und lieben Gruß in den Morgen

      Löschen
  2. Danke für die ganzen leckeren Rezepte! Das für die Bethmännchen lacht mich besonders an, vielleicht probiere ich die diese Woche noch. :-)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Gestern habe ich Kekse gegessen, die mit Stevia gesüßt waren und meine ganz ehrliche Meinung? Schrecklich unlecker und mehlig haben sie geschmeckt!!! Wenn Kekse, dann halt auch mal süß und zuckerig....sonst gibts hier sehr wenig Zucker!!!

    Liebste Grüße,

    Lyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmh... ich habe echt schon sehr leckere Kekse, Kuchen oder Pralinen mit Stevia gegessen und da hat man zwar gemerkt, das es kein Zucker ist, aber mehr auch nicht.. aber da war auch nicht nur Stevia drin. Ich glaube das macht es. Einen Teil Zucker, Agavendicksaft oder Ahornsirup sollte man schon drin lassen, denn nur Stevia kann ich mir auch nicht vorstellen.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan