Freitag, 1. November 2013

Gedanken zum RUMS/MMM und vielem mehr ...

jede Woche neue Kleidung, neue Sachen.. geht irgendwie nicht, obwohl das schon Spaß macht, aber wer soll das alles anziehen. Ok ein bis zwei Shirts könnte ich noch gebrauchen, ein Kleid vielleicht auch noch, aber dann reicht es schon.

Mein Schrank ist voll mit selbstgenähten .. 50% selbstgemacht und 50% gekauft.. das meiste davon BIO & Fair und nur was gebraucht wird.. darum geht es doch auch.. nicht nur zu konsumieren, sondern nachzudenken. Was kaufe ich, wo kaufe ich es und wo kommt es her? Machen wir nicht deswegen Sachen selber, recyclen und nähen um oder neu.. alles selber, zu Hause in unserem Stübchen.. anstatt uns ins Gewühl der Kaufhäuser zu stürzen und zu kaufen, was uns andere empfehlen und was meist zu billig in der dritten Welt produziert wurde..

Ihr wißt ich hinterfrage schon lange und meine liebsten Einkaufsquellen sind diese hier.. Waschbär, Hans Natur, Maas (die haben einen lLaden hier ums Eck) und HessNatur ..

Ganz neu entdeckt habe ich Memo .. stehen doch die Sachen schon lange in meinem Haus, aber das die so einen tollen Shop haben und auch vieles Recyclen, aufbereiten und sich bei den Produkten echt Gedanken machen, war mir nicht klar.. und das sehr erfolgreich.

Ich finde es gut, wenn sich andere Leute Gedanken machen und das richtige einkaufen.. vor auswählen und testen.. ok muss mir ja auch nicht so gefallen, aber im Grunde nehmen sie mir Arbeit ab.. ich stehe oft im Laden und frage mich.. geht das .. ist das jetzt Bio, fair oder regional.. kaufe ich es, brauche ich es wirklich oder oder oder.. ich weiß sehr kopflastig, aber nur so bringt es uns weiter.

Plastik und Verpackungen kommen mir so wenig wie möglich ins Hause.. Trinkflaschen liebe ich diese hier.. nachdem das Große Kind bestimmt schon 6 Flaschen in ihrem kurzen Leben von 5 Jahren verschleißt hat.. gab es jetzt eine richtige.. die Kleine hat ihre seit 1,5 Jahren und die ist noch top. Große Öffnung fürs leichte Reinigen, austauschbare Verschlüsse und sehr robust.

Ich fühle mich sehr öko, aber das ist ok.. gut das man den schönen Stoffen mittlerweile das öko nicht mehr anzieht.. so ist man im Herzen & im Kopf öko ..

Ein falsch produzierter Stoff von uns.. handgewebt und in tollsten Farben.. sollte es doch unser Tragetuch werden.. hängt nun als Gardine im Kinderzimmer.. 'Mama das sieht aus wie ein Tragetuch' meinte die mittlere Prinzessin.. ja mein Schatz sollte es ja auch werden ;)


Wir sind ganz begeistert, weil es auch so ein schönes Licht gibt.. magisch und bunt.. wie dieses ganze Spielzimmer halt..

Kommentare:

  1. Danke für den Flaschentip ! Sowas suche ich schon lange, bei uns gab es auch schon einige Modelle, und keine hielt lange...
    Habt ihr den Sportaufsatz oder die sippy???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch einen alten SportCap und einen neuen.. der alte war besser, aber ich mag eh mehr die LoopCaps und so werden die bald ausgewechselt. Die Große kriegt sie eh schon alleine auf und zu..

      Löschen
  2. Hallo Christiane,

    ich mag es, dass du dir so viele Gedanken machst. Mir geht es genauso, wobei ich leider noch nicht ganz soweit bin wie du. Aber ich hoffe ich komme bald dahin. Manchmal überkommt mich dann aber auch ein bedrückendes Gefühl, während gefühlt alle anderen shoppen und konsumieren stehe ich bei fast jedem Teil, besonders wenn es für die Kinder ist, und überlege ist das nun Bio, fair produziert und taugt auch was? Denn leider sind die Bio / Fair Trade Sachen immer noch alle sehr teuer und da sollen sie ja auch schonmal was aushalten. Und Verpackungen sind leider sehr oft immer noch schwer zu umgehen. Selbst auf dem tollen Biohof, wo ich meine Biokiste herbekommen, verpacken die Leute alles in Plastiktüten. Der Kommentar von einem an der Kasse sitzenden: Wir mussten leider auf die braunen Papiertüten verzichten, da die Leute geklaut haben, also teure Sachen eingepackt habe und drüber was anderes gepackt haben. Ist das denn zu glauben? Ich hab mich jedoch beschwert und seit dem gibt es wieder Papiertüten. Alles nicht so leicht. Aber was ich schön finde: mit meinem Pastiktütenverweigerungen habe ich Freunde und Familie angesteckt. Immerhin etwas. Noch eine kleine Geschichte zum kopfschütteln: Ich wollte eine belgische Waffel kaufen, zum Mitnehmen in einer Papiertüte, die Verkäuferin greift zu so einer Plastikdazwischenfolie für Kuchen und ich sage noch bitte kein Plastik. Neben der Verkäuferin liegt Kuchengeschirr, eine Zange, sie schaut mich an und sagt Oh ok, nimmt trotzdem diese Folie zum Anfassen der Waffel und schmeißt die Folie dann in Müll, weil ich wollte sie ja nicht. Ich war so baff...ich konnte dazu gar nix mehr sagen.
    Sorry für den langen Post!!! Aber ich finds toll wie du das machst und ich hoffe ich werde auch immer besser damit, aber wie gesagt es ist leider manchmal nicht so leicht...!
    LG Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadia, es ist ja auch kein Wettkampf.. sondern das Leben soll immer noch Spaß machen und da wo es geht, kann man einfach mal drüber nach denken.. reflektieren ist halt immer wichtig und zu wissen, was man ändern kann und aus Erfahrung kann ich sagen, das ich viele Sachen doppelt kaufe oder dreifach, aber seitdem ich mehr drauf achte, was ich kaufe, es weniger geworden ist. Im Grunde ist die Anfangsinvestition größer, aber am Ende spart man Geld, Ressourcen, Zeit und Nerven.. hätte ich vor 5 Jahren schon solche Flasche gekauft, hätte ich mir 5 andere gespart, die zusammen das 3fache gekostet haben, von was ich für ene ausgebe. Nur so denken ist nicht einfach in 'billig ist besser' ... bewußt teuer kaufen, klingt irgendwie blöde, aber ist im Grunde schlauer... nicht immer, aber immer öfter.

      Lieben Gruß
      --Christiane

      Löschen
  3. Hallo,
    da hast Du recht, memo ist eine ganz tolle Entdeckung und zu meinem Glück, bei mir gleich um die Ecke :-) und das noch bessere mein Schwager arbeitet dort.
    Den ganzen Sommer über hat uns das Bio-Kunststoff Sandspiel-Set auf den Spielplatz begleitet. Die Qualität ist echt top!! Zu Hause beliefert uns der aus PET-Flaschen recycelte Kipplaster. Die Kinder finden es ganz witzig, wenn ich ihnen erkläre, dass der Laster aus "Trinkflaschen" ist.
    Für Weihnachten wurde schon das Ein oder Anderen von den lieben Kleinen auf dem Wunschzettel vermerkt.
    ♥-liche Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es sehr wichtig, sich immer wieder Gedanken über solche Themen zu machen und daher finde ich es auch gut, immer wieder mal einen Gedankenanstoß zu bekommen, so wie bei Dir.
    Und weil Du RUMS usw. ansprichst, ja klar, da sieht man ständig Neues usw., aber bei mir persönlich finde ich schon, dass das Selbernähen und Selbermachen mein Tempo beim Konsumieren reduziert. Das geht automatisch, denn ich kann an einem Tag beliebig viele Kleidungsstücke kaufen, aber um sie selber zu nähen (für mich, für die Kinder) brauche ich einfach Zeit. Dadurch überlege ich auch mehr, was wir wirklich brauchen, denn wenn ich mir schon die Mühe mache und die Zeit nehme, dann soll das fertige Stück auch sinnvoll zum Einsatz kommen können... Natürlich läuft man Gefahr, sich stattdessen ein Stofflager anzuhäufen, aber auch da kaufe ich nur mehr, wenn ich konkret weiß, was daraus werden soll...
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde jetzt mnicht, dass man beim MMM immer NEUE Sachen zeigen muss...darum geht es doch nicht.
    Genauso bei RUMS: auch Kleinigkeiten, die man für sich macht, gehören dazu.

    Ansonsten pflichte ich Dir bei.

    Grüssli Melli

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie gut ich es nachvollziehen kann. Manchmal fühle ich mich soooo anders! Zum Glück habe ich in meiner Nähe vieeele ähnlich denkende Menschen. Wohne in Dorf mit eine Anthro- Lebensgemeischaft, das tut gut. Zum Kinderklamotten: suche Waldorffschule in deine Nähe - da kriegt man bio Sachen auf Flohmärkten. Und sonst finde ich besser auch ``normale`` Sachen gebraucht zu kaufen. Dann ist Chemie schon ausgewaschen und ich unterstütze konsumieren nicht.
    In unseren Bioladen gibt es kompostierbare ``Plastik`` Tüten - da kann man alles sehen. Aber Papier gibt es auch. Ich gehe am liebsten mit meinem Korb und nehme Gemüse ohne Verpackung.
    Und es macht mir auch echt Angst.....dieses shoppen, konsumieren....ehhh....
    Ich will gebraucht, bio und nachhaltig leben!!! Und jetzt gründe ich bei uns noch Transition_Town Bewegung bei uns. Für mich, für Andere, für meine Kinder!

    AntwortenLöschen
  7. Wow - ganz toller Beitrag. Danke hierfür. Du schreibst mir aus der Seele! Und tausend Dank für den Tipp mit den Flaschen, genau mein/unser Ding! :)

    Liebst,
    Louise

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    Du machst Dir wirklich viele Gedanken, das finde ich toll. Ich bin auch ein "Öko". Zumindest versuche ich immer wieder ein bisschen mehr daran zu feilen, so ganz funktioniert das nicht, wie ich es mir vorstellen würde. Aber wir versuchen regional und bio zu kaufen, ich nähe inzwischen fast alles selbst. Ja, bei RUMS bin ich gerne und sehr regelmäßg dabei, aber es muss ja dort nicht immer ein perfektes Kleidungsstück sein, es darf auch was ganz anderes sein, so hab ich schon meine selbstgemachte Marmelade gerumst ;o)

    Dein Flaschen-Tipp ist toll, Wir haben hier die Emil-Flasche, aus Glas, bruchsicher umhüllt, das ist auch super. Alle unsere Getränke kommen aus Glasflaschen.
    Und Deine Vorhänge sind klasse. Ich liebe Tragetuchstoff, habe meine Tochter auch laaange getragen, das hab ich so genossen und den Kiwa vom Flohmarkt hab ich erst später ab und zu benutzt.

    Auch unsere Reisen versuchen wir soweit möglich auf Züge oder Rad zu legen. Aber immer geht leider nicht alles.

    Herzliche Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube ich hab in den vergangenen 5 jahren vielleicht 5 Shirts, 5 Tops und 5 Leggings gekauft. So in etwa. Wirklich Klamotten schon eeewig nicht mehr. Ich hab noch sehr viel Platz im Kleiderschrank :D

    AntwortenLöschen
  10. Ein wunderbarer Beitrag, wie so oft... und ganz meine Meinung.
    Die Trinkflaschen haben wir übrigens auch.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan