Montag, 15. Dezember 2014

Schlauchschals oder Mützen oder Röcke..

die große Tochter hatte den Wunsch geäußert noch so einen Schlauch zu haben, wie den aus der Zeitschrift, der hier geliebt, aber auch aus einem komischen Material ist.. ich sage nur China. Naja sie liebt ihn irgendwie oder das System. Ich habe mal Bilde gemacht, das ihr euch auch einen nähen könnt. Wichtig ist der Kopfumfang und die Dehnbarkeit des Jerseys. Er soll ja nicht weit vom Hals abstehen und aber noch gut drüber gehen. Schneidet ihn erstmal weiter zu, denn enger geht halt immer besser als weiter machen.

Bei einem Kopfumfang von 54 cm habe ich im Stoffbruch (eigentlich x2) 25 cm inkl. Nahtzugabe in der Breite und 44 cm in der Höhe zugeschnitten. Das Stück ist dann insgesamt 50 x 44 cm.


Er ist einlagig genäht... ich habe die Overlock umgebaut, das ein schmalen Stich ohne Sicherheitsnaht entsteht. Da Jersey nicht ausfranst, kann man ihn einfach an der Seite zusammennähen (da geht auch ein elastischer Stich mit der Nähmaschine) und fertig.. aufprobieren und eventuell noch in der Breite variieren. Die Enden rollen sich unvernäht immer gerne ein und wer das nicht mag, kann ihn natürlich auch umnähen, versäubern oder sogar doppellagig nähen..


Schnell genäht (so als Last-Minute-Geschenk) und das macht sogar das Tochterherz mit etwas Hilfe beim Führen des Stoffes alleine..


Auf diese Art näht sie auch ihre Armstulpen für die ganzen Shirts die gerade zu kurz geworden sind oder einfach zu langweilig... sie schnippelt fleissig herum und näht einfach zusammen. Ach und mit den Haushaltsmaschinen die bei uns für Notfälle immer noch hervorgeholt werden, klappt das auch schon sehr gut..

Samstag, 13. Dezember 2014

Das Brite Gespenst..

es kommt ja schon oft vor, das ein Kind mit in den Laden wandert.. ist dann eigentlich auch ein entspanntes Arbeiten, weil der Betreuungsschlüssel mit ca. 2-4 Erwachsene pro Kind überm Durchschnitt liegt und sich jedes Kind da gut aufgehoben fühlt. Meist sehe ich sie kaum.. malen, schneiden oder einfach spielen sind hier einfach anders .. heute mal das Gespenst vom Brite...


Zwischendurch den Herbst einsammeln und mir beim Fotos machen helfen..


In solchen Momenten genieße ich es arbeiten zu können und die Kinder dabei zu haben, aber wenn wirklich mal viel los ist, ist es auch anstrebend und schön... aber so ist das halt ...

Tragetuch: Girasol Exclusive Brite azul capitan (Design Tula).. leider schon total ausverkauft

Freitag, 12. Dezember 2014

12 von 12 im Dezember

Ein letztes Bild und dann ist der Speicher voll .. also schnell Frühstücken und los in den Laden...


Erstmal schnell die Emails lesen ..


auch hier muss man abwaschen..


Fotos machen von Kombinationen


kleine Erinnerung .. der Muckefuck ist alle !!


schönen Loopschal aus der Maschine ziehen.. Danke J. für so tolle Nähte.


leckere Pfefferkörner von allerliebsten Kunden bekommen


Zuschnitt, aber das Tuch ist viel zu kurz.. also schnell Alternative suchen und Kundin kontaktieren ..


die Reste vom Girasol Exclusive Brite zu Tragen verarbeiten


Feierabend und zu Hause wartet ein leckeres Essen auf mich..


etwas lesen und basteln im FLOW Magazin


der Rest des abends ist gemütlich mit Kerzenschein


Mehr 12 von 12 gibt es wie immer bei Caro und wie war euer Tag ?

Adventsfeuer..

schöner als Weihnachtsmarkt und da die am Wochenende eh zu voll ist, ging es am ersten Advent zum Feuer.. mit Feuershow, Stockbrot und Glühwein.. etwas anderes, aber weniger voll war es nicht wirklich. Aber was am Besten ist, die Ruhe dagegen.. auf dem Weihnachtsmarkt gibt es einfach zu viel zu sehen, zu kaufen und zu machen. Da kann man sich nicht entscheiden und deswegen gibt es irgendwie immer knatsch.. hier gibt es nichts zu entscheiden außer die Frage nach 'Wiener' oder 'Waffel'. Das finde ich sehr entspannend.


Auf den Weihnachtsmarkt geht es in der Woche, denn da ist es schön leer.. das ändert aber an dem anderen Fakt nichts, das man dort einfach mehr Haben will und sich kaum entscheiden kann.
Wir lieben ja die Lucia in der Kulturbrauerei, weil schön nah, schön klein und immer wieder die gleichen Sachen... jaja da weiß man was man hat und wie es schmeckt.


Ein Highlight ist die Jurte, wo man sich wunderbar aufwärmen kann und natürlich das kleine Karussell.. noch reicht es.

Orte: Adventsfeuer im Kuhfuß und Weihnachtsmarkt Lucia

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Anderes Leben ..

ich fühle mich wie in einem anderen Leben .. einer anderen Welt .. dieses gehört schon irgendwie zu mir, aber so wirklich bin ich das auch nicht.. mehr !
Dieses Jahr (ja es fühlt sich noch nicht so an, aber es ist schon wieder fast vorbei.. hatten wir nicht gerade noch Sommer) war das Jahr der Vergangenheit. Ein runder Geburtstag von guten Freunden gefeiert mit eigener Band und Party dazu die ganzen alten Bekannten und Freunde aus der Partyzeit, Klassentreffen mit der Klasse von 1984, dann eine Hochzeit einer Freundin im Sommer mit auch wieder vielen alten Freunden und Bekannten und gestern dann auch noch mal ein Revival. Spontan und ungeplant bin ich einfach tanzen gegangen so wie früher .. 23 Jahre Factory und davon habe ich 17 mehr oder weniger (wie die letzten 7 Jahre) miterlebt .. Wie krass ist das denn und wie alt fühle ich mich auf einmal, aber gut zu sehen, das nicht nur ich älter geworden bin, nein auch die Anderen. Aber irgendwie war es schon wie früher. Viele bekannte Gesichter und die ewig gleichen Allüren .. hach ein bisschen Wehmut liegt auch dabei, aber gut zu wissen, das das Bestand hat und man auch dort immer wieder zurück kehren kann.
Nur trug ich früher keine Brille, hatte mehr Farbe im Gesicht und den Haaren, höhere Schuhe und kürzere Röcke .. Aber tanzen klappt immer noch und auch ohne alle dem sehr gut, obwohl mein Steißbein und mein Knie zwischendurch nach einer Pause geschrien haben .. Na das ist wohl ein Zeichen es mal wieder öfter zu tun.
Ich wünsche mir mehr durchgetanzte Nächte mit guter Musik und diese auch gerne live ;) zu alt ist man dafür eigentlich nie. Und ganz so wild wie damals muss es ja auch nicht mehr sein.. Zu gehen wenn es am schönsten ist, ist eh am besten immer .. eine perfekte Mama Endzeit ist 3 Uhr, denn dann ist man wenigstens ein bisschen ausgeschlafen am Sonntag, wenn der auch schon voll verplant ist.

Zwischen den Bildern liegen nicht nur Welten sondern auch mindestens 15 Jahre...


Der Herbst ist dafür aber auch sehr passend.. in alten Fotos verschwinden und mit ganz vielen Erinnerungen im Kopf wieder auftauchen. Habe ich nur ganz schöne viele davon und wird ein Herbst dafür gar nicht reichen.


zumindest nicht die ganzen Bilder zu sichten ...

Sonntag, 7. Dezember 2014

Sonntags *draußen*

Berlin ist groß und rund herum viel zu entdecken.. und trotz Regen und Kälte kann man doch einen gemütlichen Ausflug machen. Dazu zählt auch erstmal lecker Essen gehen in der Fischerstube


und danach das tolle Areal


und den See erkunden..


Traglinge sind immer mit dabei, hier gut eingepackt unter der Tragejacke und oben auf den Schultern...


geht auch beides zusammen...


so kann man die Welt entdecken und sich zwischendurch etwas ausruhen, um dann wieder die Natur zu entdecken.. langsam wird es aber zu kalt für Schmetterlinge und das war wohl der letzte in diesem Jahr..


Ort: Stolzenhagen bei Wandlitz