Sonntag, 24. August 2014

Der Ton machts..

als Verkäufer ist man ja einiges gewöhnt. Das dicke Fell hat man sich vor Jahren schon zu gelegt und Belege der Überweisung glaube ich nicht mehr. Zu viele Geschichten hat man erlebt und in den meisten Fällen kann man drüber reden, es ändern und mit einer kleinen Wiedergutmachung ist es auch getan.

Aber ganz wichtig ist der Tonfall, die Schreibweise und vor allem die Satzzeichen und deren Häufigkeit. Viele Ausrufezeichen rufen bei mir Panik hervor und zu kurze Kommandos lähmen mich eher.... das ist wie mit dem Phänomen Facebook. Es kommen viele Kunden darüber, aber wenn ich Nachrichten bekommen mit nur Fragen ohne Hallo vorne dran und einen Lieben Gruß dahinter, dann frage ich mich auch, wo ist denn der Ton geblieben.. dieser gute nette, den wir alle noch gelernt haben. Briefe oder auch Mails oder Nachrichten beginnen mit Hallo, Guten Tag oder Liebe ... oder bin ich altmodisch?!

Aber wir sind ein Geschäft, ein Laden, ein Unternehmen oder wie immer man es nennen mag.. auf jeden Fall eine geschäftliche Institution und wir machen so einiges möglich, obwohl wir manchmal gar nicht müssten. Aber Kulanz ist nun mal wichtig. Irgendwann ist aber Schluss denke ich mir aber auch oft.

Im Moment komme ich gerade an eine Grenze, wo so etwas keinen Spaß mehr macht und man vieles hinterfragt. Sollte man Kunden auch erziehen und gibt es so etwas wie künstlerische Freiheit im Handwerk. Aufträge sind zwar schön, aber wenn eine Hetzjagd in einer Facebookgruppe aufgrund einer falschen Kordel und Fäden beim Gurtband entsteht, dann ist das irgendwann kein Spaß mehr sondern für mich sogar ein Fall für den Anwalt.

Vor allem wo ist mein Wochenende hin, meine Freizeit, wenn am Samstagabend scharf geschossen wird, ist auch mein Abend/Wochenende im Eimer und nur das habe ich im Moment mit den Kindern ganz in Ruhe. So ich bin auch sauer, aber wie schon gesagt der Ton machts.. ich bin für mehr Anstand beim Schreiben, vorheriges Nachdenken eventuell noch mal drüber schlafen und ansonsten nett Bescheid geben.

Zum Glück gibt es viel mehr nette Kunden und sehr viele Stammkunden, die kriegen dann die Sachen auch vorab geliefert. Ich kriege dafür viel Schokolade, nette Mails mit tollen Bildern und jede Menge Feedback. Das macht das andere wieder gut und mich stark.

Einen schlechten Tag darf jeder haben, manchmal auch eine Woche usw. .. wir sind doch alles nur Menschen und ich liebe das was ich tue, ich tue es gerne und das soll bitte so bleiben .. Basta .. aber nett miteinander muss man bitte bleiben oder?! Netiquette eben und dazu gehört, das solche Sachen erst einmal intern geregelt werden können bevor man an die Öffentlichkeit geht.

Ich denke wir haben in Bezug auf Umgangsformen im Internet noch einiges zu lernen und vermutlich bedarf es dort noch mehr Erfahrung.

Dienstag, 19. August 2014

Ein Anlass = ein Kleid...

aber was machen bei zwei Anlässen hintereinander und nur einem Kleid. Naja und dann der eine Anlass auch noch eine Hochzeit ist, der Mr. Melone seinen schicksten Anzug raus kramt und ich total underdressed neben ihm stehe.. genau ich renne los zwei Abende vorher und will mir ein Kleid kaufen. Der Laden der ersten Wahl macht gerade die Tür zu also stolpere ich ins Einkaufscenter.. oh mann so viele schlechte Schnitte, die so eine unmögliche Figur machen gibt es nur dort und dann noch zu erschreckenden Preisen.. wer bitte kann das kleine Schwarze für 29,90€ produzieren lassen und bitte schön wo. Das schlechte Gewissen stellt sich ein und ich kaufe nicht mal einen BH, weil ich denke ich finde schon noch irgendeinen, irgendwo in den Tiefen meines Kleiderschrankes. Deprimiert am nächsten Morgen geht es in 'den' Laden und schwups.. 3 Kleider anprobiert und eins gekauft.. Bodenlang oder kurz, je nach dem. Würde ich so nie nähen, aber für besondere Anlässe braucht man ein besonderes Kleid. Produziert von einer kleinen Firma direkt in Israel, ist mein Gewissen beruhigt und ich schiebe sehr viel Geld über den Tresen.

Nagut .. dafür passt dieses Kleid perfekt für den nächsten Anlass und hat mich nur den Stoff, den Schnitt und ein paar kleine Änderungen gekostet.. einen Stunde Zeit und fertig. Also halbiert sich der Preis des ersten Kleides wieder und wird verschwindend gering wenn man überlegt, das ich dieses die nächsten 10 Jahre anziehen könnte. Mein altes Ballkleid der ersten Hochzeit vor 17 Jahren wurde gerade an die Cousine vererbt.


Im Rücken mit Gummi gerafft .. gesmokt .. kann man auf Reißverschlüsse oder Knöpfe verzichten.


Und ich liebe dieses... das kleinste Tochterkind um ein Foto gebeten.. die Froschperspektive hat doch auch was oder?


Ich trage es seitdem dauerhaft und frage mich wieso ich so lange um diesen Schnitt herum geschlichen bin.. ok ich wurde auch einmal gefragt, ob ich schwanger bin, weil das Kleid so weit überm Bauch aufbauscht, aber das werde ich so mit Restbauch auch immer mal wieder.

Schnitt: Washi Dress
Stoff: Anna Maria Horner (wer denn sonst)


Ich glaube ich brauche jetzt das Expansion Pack mit langem Arm und Kragen, denn ein Kleid für den Winter wäre perfekt.

Montag, 18. August 2014

Aussortiert ..

braucht ihr noch ein paar schöne Stoffe.. wir räumen etwas aus und das ist der erste Schwung. Ganz viel amerikanische Baumwolle.. perfekt für Kleidung und alles was man sonst bügeln müsste.
Schaut mal hier vorbei oder im Laden..


Es sind Reststücke und manchmal noch ein paar Meter.. nur solange der Vorrat reicht. Die AGBs und mehr zu unseren Laden findet ihr hier: http://madamejordan.de/..

Dienstag, 12. August 2014

12 von 12 im August ..

ein Stückchen Alltag...


1. nach Frühstück und Kinder wegbringen, schnell Emails lesen und beantworten, Post machen und Rechnungen


2. Zuschnitte und Fotografieren für Kunden


3. kleine Pause zwischendurch


4. schöne Tücher zerschnippeln


5.und bei der Dicke gleich mal testen, aber funktioniert


6. mit Laufrad abgeholt werden


7. und erstmal Eis essen


8. Eicheln unter Buchen sammeln


9. Abendessen einkaufen


10. gemeinsames Abendessen in der Abendsonne


11. gemeinsam ausmalen


12. Nachrichten lesen

Mehr 12 von 12 im August gibt es wie immer hier

Mittwoch, 6. August 2014

Wo jetzt anfangen..

schon vor dem Urlaub blieb ne Menge liegen, im Urlaub sowieso und danach erst recht. Wir tanzen immer noch auf Hochzeiten, feiern Geburtstage und überschlagen uns beim Arbeiten, aber nur etwas. Irgendwie muss auch mal Pause sein und diese Pause tat gut. Nur das danach wieder rein kommen ist schwierig.. aber der alte Trott bleibt der alte Trott und bald finden wir uns in dem wieder oder in einem neuen ähnlichen zumindest.

Die Ferien sind schon seit einigen Tagen vorbei, aber hier herrscht das Chaos.. da kann mich zwar auch der Spruch: Dreckige Fußböden, aber glückliche Kinder nicht wirklich trösten... denn ein Zeitfenster wo ich das machen könnte, ist auch nicht in Sicht. Morgens wenn alle noch schlafen, lese ich lieber, abends, wenn alle schlafen, lese ich lieber und tagsüber wenn niemand hier ist, bin ich auch nicht hier und wenn ich hier bin, wuseln wir zusammen durch die Wohnung... kochen, backen oder basteln.. Naja ich räume auch auf, denn Boden wischen ohne ihn vorher nicht zu sehen, ist schwierig, aber dann ist wieder Zeit zum kochen oder Essen machen .. dann wird gekuschelt und dann lese ich oder schreibe so wie jetzt. Verflixt aber auch.. nun gut, so ist das halt und vermutlich findet sich spontan eine Lösung, denn mittlerweile ist auch die letzte Tasche vom Urlaub ausgepackt.

Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, was ich Euch zu erst zeige.. Urlaubsbilder, Grillrezepte, neue Kleider für Feierlichkeiten oder den puren Alltag. Naja alles nicht so einfach.. aber angesichts der momentanen Nachrichten ist das eh alles belanglos und ich fühle mich wie von einer anderen Welt, muss mich mal öfter kneifen und traue mich keine Nachrichten zu schauen, wenn die Kinder da sind. Die Bilder sind der blanke Horror oder kommt es nur mir so vor?! Gab es das früher eigentlich auch oder sind wir so Sensationsgeil geworden, das man jeglichen Respekt verliert.. Respekt vor anderen Menschen und ihre Ehre, die auch über den Tod hinaus geht oder braucht das die Welt sogar um wach zu werden?!

Das Kind fragte mich heute beim Frühstück, warum es letztens rausgehen musste als Nachrichten kamen.. war vorsorglich erfolgt und danach kam gleich die Frage, was Krieg ist. Schwer zu erklären, wenn man nicht weiß, was Bomben sind, wie Raketen funktionieren und wieso man sich wegen Religion, Meinungen oder ähnlichem so stark streiten kann, das man gegeneinander kämpft. Irgendwie für mich auch unfassbar schier unfassbar, was gerade passiert. Leben wir wirklich alle auf der gleichen Erde?

Wir waren eh sehr weit von dieser unserer Welt.. 1000 km weiter südlich ist die Welt auch eine andere. Für mich in vielen Dingen auch unfassbar und sehr korrupt. Von viel zu vielen Traditionen gehemmt und unterdrückt. Teilweise aber auch sehr frei und ungebunden, weil es weniger Verpflichtungen gibt und die Familie viel stärker zusammen hält.

Das Sammlermädchen die Kleinste hat die letzte Zeit richtig genossen. Man bummelt und lebt so in den Tag hinein und sammelt mal hier etwas und dort... ruht sich wieder auf einem Arm aus und sammelt dann weiter. Und teilt anschliessend mit allen ihre Schätze .. nun auch mit Euch ..

Montag, 14. Juli 2014

Pause ..

oder der Stress vorm Urlaub.. irgendwie jedes Jahr das gleiche.. wir machen 3 Woche Pause vom Alltag, von der Arbeit und weil einfach der Kindergarten zu ist. Und das Resultat ist, das man sich 4 Wochen vorher total überschlägt. In den letzten Tagen noch sehr viele Eilbestellungen bearbeitet und Aufträge fertig stellt.

Ja und nun brauchen wir den Urlaub wirklich.. so richtig. Wir sind denn mal weg ... müssen wir auch, denn ich habe unsere Wohnung für 2 Wochen weggeben und so bleibt uns nichts anderes übrig.

Die Reiseplanung wie immer in letzter Minute, weil Kommunikation unter Stress auch nicht wirklich funktioniert.. auf keiner Ebene versteht sich.. aber zum Glück gibt es das Internet, denn einfach so losfahren traut man sich ja irgendwie mit zwei Kindern nicht mehr. So habe ich ein Hotel in Wien gebucht und eins am Meer.. dazwischen bei der Oma ein paar Tage und dann mal schauen.. jedenfalls ist die Vorfreude groß. Außer auf das Autofahren..

Ich wünsche Euch auch eine tolle SommerZeit..