Samstag, 14. März 2015

Burger ♥ ..

Schnell Zutaten schnippeln..


Burger bereiten und ganz schnell aufessen... geniessen nicht vergessen.


Unsere Lieblingszutaten.. kriegt man leider nicht überall, aber nur die schmecken uns oder selbst gemachte Burger, aber manchmal muss es eben schnell gehen oder schneller als schnell.


Guten Appetit ..

Donnerstag, 12. März 2015

12 von 12 im März

eigentlich bräuchte ich doppelt soviel Bilder heute.. aber schaut selber

morgens wie so oft Porridge mit Bananen

Brote für Vesper und Entdeckertag


dann schnell los kleine Fee..


auf Arbeit jede Menge neuer alter Webungen im Zuschnitt und einen Wasserrohrbruch *grr*


das neue alte Kleid passt endlich perfekt.. Danke Antje & Antje


Idee umgesetzt und ausprobiert .. ich sage nur Fullbuckle


dann schnell Kinder mit der Oma abholen und einen Chai Latte mit Kuchen oder Eis geniessen


wir wollen nämlich ins Musical zur Schneekönigin im Admiralspalast


dort gibt es danach ein Bild mit der Schneekönigin persönlich.. das war echt ihre Idee und ich liebe dieses Kind für ihren Mut


danach noch eine Runde auf der Straße abgerockt bis die Tram kommt... dank 'the trouble notes'


So zu Hause schnell etwas essen .. typisch deutsches Kraut mit Tofuwurst


und nun noch eine Runde in Ruhe ausspielen ..


Mehr 12 von 12 gibt es wie immer bei Caro

Mittwoch, 11. März 2015

Mein Sonntag ist jetzt Mittwoch..

aber wirklich, denn seit einigen Wochen ist nicht mal mehr das Wochenende heilig.. aber wirklich. Denn das war es eigentlich immer und ansonsten der Dienstag oder Mittwoch oder noch besser beide Tage. Naja dafür fahren wir mal schnell mit dem Zug nach Düsseldorf und haben an einem tollen Tragehilfen-Workshop mit Bettina Attenberger von der Trageschule NRW teilgenommen .. ein alter Hase in dem Geschäft und eine tolle Frau. Wir haben ganz viel ausprobiert an neuen Tragen und unsere eigenen vorgestellt.


Sind natürlich bei einigen Neuerungen auch total gescheitert.. wie hier, wo wir zu dritt versuchen den Hüftgurt einer Trage einzustellen .. bei anderen war die Passform oder schlichtweg der Preis das Problem.


Den halben Tag haben wir eh in Bahnen verbracht ... aber so richtig erholsam ist es nicht, wenn dann der Tag von 4 Uhr in der früh bis 24 Uhr abends geht..


Das nächste Wochenende ist mit Laden, Laden und Workshop im Laden voll.. im wahrsten Sinne des Wortes. Wir hatten Sabine Hartz aus Hamburg eingeladen um uns endlich mal durch den Laden rollen zu können. Von außen sah es so aus, aber Sabine ist die Expertin, wenn es um Kinaesthetic in Erziehung geht. Wie genau.. also wir bewegen uns und auch besonders Babies ständig. Beim Aufnehmen, beim Wickeln usw. und das tun wir oft auf eine Art und Weise, wo wenn man sich da hineinversetzt, doch merkt das es etwas unangenehm sein kann.. Sabine hat uns gezeigt, wie wir dies ändern können und in einen Flow kommen können.. also wie Bewegung funktioniert, das sie leicht ist und wie von selber funktioniert. Und da Babies/Kinder darauf stehen, etwas schon selber zu können, ist das mal wieder eine ganz tolle Umsetzung dessen. Natürlich nur im Schnelldurchlauf und für unseren Alltag mit Kindern in der Beratung ausgelegt und als gute Selbsterfahrung.. los einfach mal nachfühlen .. ein Schritt mehr zu mehr Empathie, also wahrzunehmen, was in einem anderen vorgeht.


Sonne locken ..

hieß es letzte Woche, denn ein lange verschobenes Fotoshooting wegen kranker Kinder und zu vieler anderer Termine, wurde mit strahlendem Himmel und ganz viel Sonne belohnt.. so etwas ist das Beste was einem dann passieren kann..

Fotografiert hat wieder die bezaubernde Maria Herzog und wir ihr wisst, bin ich ja ein großer Fan von ihren Bildern und möchte euch diese nicht vorenthalten .. diese hängen nun im Laden..






In nächster Zeit gibt es wieder einige Messen und da brauchen wir ein paar Flyer. Wir sind ja sehr sparsam mit so etwas, weil es einfach Ressourcen verbraucht. Bisher haben wir viel selber gedruckt, aber das klappt auch nicht immer gut.

Dieses Bild ist mein absoluter Favorit und mal sehen, wie wir das verwenden..

Danke Maria, Anne, Franzi, Marco mit ihren tollen Kindern und Elli die währenddessen den Laden wuppt.. und natürlich Antje die sich trotz der Müdigkeit aufs Bild getraut hat. Hach schon toll so ein Team um sich herum zu haben und vor allem gebe ich gerne ab, wenn ich denke das das jemand besser hinbekommt und ich lieber den Überblick behalte.. man kann nicht alles selber machen und das ist auch wichtig. Gerade geschäftlich ist es ein Zeichen von Professionalität.

Montag, 23. Februar 2015

Sonntags draußen in Berlin ...

geht auch prima und man fühlt sich als Tourist in der eigenen Stadt. Ja genau am Wochenende fahren die Berliner raus, weil so viele andere rein fahren. Ist ja auch logisch, aber da wir eh keine echten Berliner sind außer die Kinder und wir auch die andere Seite sehr gut kennen, macht es auch mal Spaß die Stadt wie früher zu erkunden und alte Lieblingsplätze zu finden. Einer davon ist die Museumsinsel mit alter Nationalgalerie, altes Museum, Berliner Dom uvm.

Als Teenager auf einem Schulausflug bin ich mit meinen Freundinnen ausgebüchst in der Hoffnung das es keiner mitbekommt... kannten wir uns doch aus. Wir stiegen Zoo aus und erledigten kurz etwas .. hatte sicher mit einem Mann oder Schuhen zu tun und fuhren dann mit dem Bus etwas zu lang quer durch die Stadt. Besuchten dann das falsche Museum.. ja das alte Museum ist das schöne vorne und die Nationalgalerie das dahinter. Zum Glück wurde in beidem Menzel gezeigt und wir huschten dann noch etwas schneller durch das Zweite. Fanden den Anschluss an die Klasse wieder und verabschiedeten uns kurz darauf wieder um ins Wochenende mit unseren Berliner Freunden zu starten. Chaotisch wie immer..

Also mal kurz in das schöne alte Museum geschaut ..

Ja Mr. Melone das ist das falsche.. wir wollen dahinten rein.. das werde ich nie mehr vertauschen.


Ich mag die Stimmung rundherum.. die Schinkel mit diesem Ensemble geschaffen hat.. einfach magisch.


Drinnen dann durch die Klassiker und oben zu den Maori Poträts von Lindauer... das hat die Kinder total geschafft. Die letzten Meter waren beschwerlich, aber da es Geschichten unter den Bildern gab und ungewöhnliche Namen, war es wieder spannend, wenn ich diese vorlas.


An der Spree mit Blick auf den Berliner Dom, gab es dann noch ein Eis .. und alle waren glücklich. Besonders die Kleinste, weil es auch jede Menge Spatzen zum Beobachten oder Erschrecken gab.. da war das Eis fast zweitrangig.


Aber so ist das, wenn man mit Kindern ins Museum geht und es dort nur Bilder gibt. Für mich eine der schönsten Sammlungen von Berlin und man kann auch so viel über Berlin um 1900 erfahren. Eine Vielzahl Berliner Künstler der damaligen Zeit sind dort dauerhaft zu sehen.. aus Menzel oder auch das Heideprinzesschen von Fritz Uhde, welches ich aus meiner Kindheit kenne.. irgendwo hing das an der Wand.. ich grübele nur immer wieder, wo?!

Sonntag, 22. Februar 2015

SelfieKunst ..

das ist es wirklich und bevor ein nettes Bild entsteht, renne ich meist umher und suche den richtigen Standpunkt.. dann mit langem Arm oder vorm Spiegel

ist dieser gefunden.. genau noch aufräumen, wer will schon verpackte Schaumstoffrollen im Bild haben.


wo war nochmal die Taste zum Abdrücken ..


ach und nun noch recht entspannt und freundlich gucken..


meist auch einfacher gesagt als getan, wenn man sich auf so vieles konzentrieren muss.

Hosenschnitt: Moira
Shirtschnitt: Fledermausshirt gibt es z.B. Gula von Erbsünde, Usedom von Schnittreif, gratis von Handmade Kultur oder hier den Schnitt zum selber erstellen
Stoffe: Hose Jaquard vom Stoffmarkt und Shirt Lillestoff Punkte mit Bündchen in schwarz