Montag, 26. Juli 2010

Ribisel...

in seiner schönsten Form... fertig abgepult, gezuckert und bereit zum Verspeisen. Am liebsten zum Frühstück mit Haferflocken und Milch. Selbst die Ise hat kräftig zu gelangt, auch kein Wunder denn in der Schwangerschaft habe ich mich fast nur von Erdbeeren und Ribiseln ernährt als diese Saison hatten...

Hier bei uns heißen Sie auch Johannisbeeren, weil Sie um den Johannistag (mein Geburtstag) reif werden... vermutlich mag ich Sie deswegen auch so gerne, wenn nur das umständliche abpflücken nicht wäre.

Kommentare:

  1. Hmmm, gleich beiß ich in meinen Bildschirm...^^

    lg Liraluh, lasst sie euch schmecken!

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, lecker finde ich die auch. Aber Du hast Recht. Dieses Gefummel ist Folter. Ich weiß auch nicht, wie viele von diesen kleinen grünen Reststängeln ich in meinem Leben schon gegessen hab, weil ich doch endlich eine Beere essen wollte, und nicht nur befummeln :o)

    Lieben Gruß,
    Anja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan