Mittwoch, 22. August 2012

Grummel, grummel, grummel...

ist jetzt schon besser mit dem Grummel, aber es gibt so Tage da steht man auf und könnte nur grummeln... oder auch motzen genannt. Das liegt vielleicht am Wetter oder einfach daran, das es mal wieder Zeit ist etwas grummelig zu sein. Manchmal bin ich das auch, aber sehr selten.. aber gestern nein ich erzähle lieber nicht.. aber wenn man gerade erst geputzt hat, das große Kind dann eine Überschwemmung veranstaltet... macht es sonst nie, Nüsse knackt und die in der ganzen Küche verteilt.. macht es sonst auch nie, das Kleine immer seine Windel ab macht.. ja haben wir ihr gelernt, aber eher für draussen.. sich hinhockt und genau... zum Glück auf dem Fliesenboden auch in der Küche. Das Wetter tut seinen Rest dazu und ich wünsche mir mehr Alltag und weniger Wahnsinn.. ein bisschen chaotisch ist es bei uns immer, aber so wie jetzt irgendwie nicht. Vieles ist neu und muss verarbeitet werden, ausprobiert und erforscht werden. Die Treppen in den zweiten Stock werden erklommen, Treppe runter geht auch schon.. sie läuft und läuft.. noch etwas wackelig und sucht sich aber auch schon Projekte.. immer die Schwelle hoch und runter.. dabei einen Puppenwagen hoch- und rüberheben. Die Große baut Geheimverstecke.. für Süssigkeiten oder Dinge, welche die kleine Schwester nicht haben soll.. malt phantastisch tolle Bilder und hilft überall mit.. genau Wäschewaschen, Nüsse knacken und im Kuchenbacken ist Sie eh Weltmeister.. oder eher im Kosten und Schüssel auslecken.
Da hilft dann nur tief einatmen.. kurz die Augen zu machen (wenn es geht).. in den Bauch atmen, sich spüren, den Ärger und die Wut erforschen, irgendwo platzieren, schauen: was es mit uns macht, wie es sich anfühlt und dann Augen wieder aufmachen und noch mal durchatmen, Ärmel hochkrempeln und noch mal Putzen... ich bin dann mal weg.
Und wie geht ihr mit solchen Situationen um?

Kommentare:

  1. Liebe Christiane, genau: Durchatmen! In 15 Jahren wirst du dich danach sehnen, sage ich dir als nunmehr 30 Jahre alte Mutter, 6fache Oma, Lehrerin im Sabbatjahr usw.!
    Nichts bringt Kinder weiter als Selbertun, eigene Projekte finden, wie du selber sagst, Mitmachen im Alltagsleben.
    Ich konnte es zuletzt in meinem Beruf nicht mehr ertragen, wie wenig neugierig, motiviert, selbständig die Kinder waren & keine Freude mehr am Forschen & Lernen hatten. Solche Animateursqualitäten hatte ich einfach nicht mehr, um diese Kinder aus ihrer Starre zu locken, in die sie ihre Erwachsenen gebracht hatten, weil sie so ihr Alltagsleben einfacher machen konnten.
    Ich bin der Überzeugung, dass du das Beste für deine Kinder tust, hoffe aber auch für dich, dass du zwischendurch auch Gutes für DICH tust, denn nur so kann ein gutes Zusammenleben klappen. Kennst du Jesper Juuls Bücher? Ich glaube aber auch, du kannst das auch ohne Bücherwissen. Und wenn du Grummeln musst, meld dich bei mir!
    Herzliche Grüße in die wunderbare große Stadt!
    Astrid

    http://www.lemondedekitchi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde dies ja auch phantastisch, aber klar wissen die Kinder nicht wie ungern man einige Dinge tut, wie lange man sich selber überzeugen musste, bis der Boden mal gewischt wird.. gibt ja auch für mich spannendere Projekte und ja ich spiele sehr ungerne den Animateur.. finde das sehr unnatürlich und anstrengend für alle Seiten.
      Jesper Juul mag ich auch sehr gerne... schaue oft mal zwischendurch in seine Bücher oder auf seine Seite.. und grummeln ist wichtig und das mit dem etwas für mich tun.. da arbeite ich wieder dran, aber diese Woche war ich ja schon einmal aus.. das tat gut, aber so waren die Kinder gestern aber auch etwas müde und überdreht, weil Sie abends nicht wirklich ohne mich ins Bett gehen.. wir arbeiten dran.

      Löschen
    2. Liebe Christiane, klar, aus der Entfernung ist gut lachen....Vielleicht wirst du aber auch einmal den Tag erleben, an dem diese kleinen Wesen Mütter geworden sind & dir dann immer wieder sagen, das sie nun dies & das verstehen, worüber sie sich als kleines Kind bei der Mutter so geärgert haben. Auch das Verständnis dafür, dass man manche Dinge gehasst hat zu tun, ist dann vorhanden. Ich wünsche dir diese späte Anerkennung deiner "Leistung" von Herzen & ein so entspanntes Verhältnis zur erwachsenen Tochter.
      Aber wie gesagt, du darfst gerne bei mir grummeln..
      LG
      Astrid

      Löschen
  2. Oh, das kommt mir sehr bekannt vor. Meine beiden Damen sind seit gestern wieder in der Kita und es ist himmlisch - es ist massenhaft zu tun, ich weiß nicht wo mir der Kopf steht, aber: ich kann es in meinem Tempo tun...
    Die letzten 3 Wochen fühlte ich mich glaube ich fast täglich so wie du... wir hatten in den Ferien Scharlach, Mundfäule und Keuchhusten (den letzteren kuriere ich jetzt immer noch aus... schmerzhaft). Komplett nicht-selbstbestimmte Tage, nur Meckern und Motzen um mich rum... ich muss mich aus diesen Situationen rausziehen. Beim Wäsche in den Keller bringen, wenn der Mann auf die Kinder schaut, sich mal kurz an die kühle Wand lehnen, tief durchatmen... gerade bei den Kindern sage ich mir dann immer, dass sie all das ja nicht mit Absicht machen, sondern mitleiden... und meist stellt sich dann nach ein paar Minuten das Gefühl ein, dass es ohne meine Mädels und den Mann manchmal sicherlich leichter, aber nicht lebenswert wäre. Das ist dann der Punkt, wo ich aufstehen, das Kreuz durchdrücken und weitermachen kann... für die nächsten 24 Stunden, bis es wieder explodiert...

    Alles Liebe
    Die Pitti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja bei uns ist gerade die Zeit nach der Kita immer sehr geladen, was auch daran liegt das es gerade Sommerferien gab und es doch wieder eine Zeit braucht, bis alle wieder angekommen sind. Und ja ohne geht garnicht mehr..
      Danke dir...

      Löschen
  3. Oh je..
    Also bei mir kommt es auf viiiiiiiele Faktpren an.. In solchen Situationen ( zum wiederholtem Male den Getränkebecher vom Tisch gekippt-ähm ausversehen umgeschüttet.. und sowas ) Also, meistens bin ich ne Meckertante-ja ich weiß das soll so nicht sein, aber es ärgert weils ( aus meiner Sicht ) wegen unkonzentriert sein ist und ich es nicht in meinem Kopf schnell genug als normals Kindliches Verhalten eingestuft wird.. Am besten klappt bevor ich etwas tue kurz atmen, das Kind anschauen und naja.. meistens ergibts sich der Rest..
    Gestern wars auch doof-das Kindlein ist nun schon so groß das es sich selbst abschnallt und leider auch ab und an die Autotüre von innen öffnet. In der Regel nur dann wenn ich es erlaube-bis auf gestern, tja, daneben stand ein anderes Auto und Peng-die Türe vn und machte Krach und das andere hatte ne Beule mit etwas Lack ab-das hat geärgert und das Töchterlein hat sich weinend entschuldigt und ich hab sie dann nur noch in den ARm genommen und getröstet.. Passiert und wir müssen durchatmen ..
    Auweh.. viel zu langer Text soviel sollts gar nicht sein... ;o)

    LG, Antje

    AntwortenLöschen
  4. Lieben Antje,

    ja das mit dem Getränkebecher hatten wir auch heute früh, dazu noch gestern abend das Brot vergessen wegzupacken also hart und keiner der Kinder wollte es essen... dazu noch viele kleine Dinge die aufstossen .. an allem bin ich irgendwie selber Schuld und deswegen auch grummel auf mich..
    Das mit der Autotüre ist hier noch nicht so passiert, aber Sie fragt auch schon ob Sie aussteigen darf und versuchen aufzumachen.. kommt also noch.. bestimmt bald.
    Ich atme vor dem Meckern immer erst noch einmal tief durch, dann klappt es eh nicht mehr und das ist dann meistens auch ok..
    Lieben Gruß
    --Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Oh diese Tage kenn ich auch und Becher fallen hier auch oft runter! Heute Abend dann der mit Milch in die gerade ausgeräumte Küche, da wir umziehen! Und da meckerte ich los und hinterher weinten wir beide....warum? Ach wegen allem....weil neu im Kindergarten seit Montag und Umzugsstress und Papi beim
    Nachtdienst und müde sein und was sonst noch so alles dazugehört!
    Danke noch für das süße Buch...wurde sofort gelesen!

    Alles Liebe.....
    Lyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist echt viel auf einmal.. zu viel. Viel Kuscheln, Durchatmen und dann sieht die Welt wieder besser aus... und irgendwann ist es wieder ruhiger.
      Bitte schön.. das Mumpelmonster kann man auch als Abo nach Hause gelifert bekommmen.. wir haben auch eins für den Laden und so bekommen wir von jeder Ausgabe einige mehr und können die an die liebsten Kunden verschenken ;)
      Lieben Gruß
      --Christiane

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan