Montag, 24. September 2012

Immer wieder Sonntags..

schwingen wir uns aufs Rad und fahren los.. heute sind wir nicht sehr weit gekommen, denn ums Eck gab es einen Flohmarkt.. ein kleines Fahrrad, eine Herbstjacke, jede Menge Bücher und ein bissl RosaPlastekram wurden eingesammelt.. neu kaufe ich so was nicht so gerne, weil es mir einfach zu teuer ist und dann doch in der nächsten Schublade landet, aber gebraucht für einige Cents ist es ok.. das Kind glücklich, ein anderes auch, weil es auch mein Kind glücklich gemacht hat.. hach kleine Flohmärkte sind schon toll.


Auf dem Weg dorthin fielen mir zwei Plakate auf..


passt beides irgendwie zusammen ... in meiner Kindheit war ich nicht oft, aber gerne im Zirkus.. lag es daran, das es etwas besonderes war, es auch nicht so oft Theater oder Kino gab, die Eltern oft arbeiten waren oder oder oder.. ich denke ich würde da mit den Mädels nicht hingehen... eher in einen Zoo oder auf den Bauernhof.. mein Verhältnis zu Tieren ist gerade sehr zwiespältig und schwierig, ich tue mich schwer mit dem Eingesperrtsein, dem Essen dieser und besonders der Haltung.. jeder Viehtransporter auf der Strasse lässt mein Herz höher rasen, an der Fleischtheke kaufe ich nur ein, wenn das Kind bettelt, das ich doch mal wieder eine Suppe mit Fleisch koche und so richtig schmecken tut es mir schon lange nicht mehr.. naja bei Mama/Papa manchmal schon, aber das ist einfach die Küche meiner Kindheit und da kann ich nicht anders.. wollen wir nicht alle wieder zurück.. klein sein und diese Gefühle/Erinnerungen von früher wieder haben und da gehört die Küche der Kindheit auch dazu.. ich glaube das ist echt der schwerste Aspekt dabei, wenn es darum geht etwas zu verändern an den Gewohnheiten beim Essen.. es dauert lange und geht in kleinen Schritten... wenn ich selber koche, selber entscheide, was ich einkaufe, dann ist es fast immer vegetarisch und auch immer öfter vegan.. die Alternativen sind mittlerweile so gut und lecker, das ich gut auf tierische Produkte verzichten kann.. das Menü von heute...




Feldsalat rot/grün mit getrockneten Tomaten, Sonnenblumenkernen kurz geröstet und Räuchertofu, dazu ein Dressing aus Zwiebeln, Senf, Olivenöl, Kirschmarmelade und Hesperidenessig .. mit Tomaten/Knoblauch Brot .. rein vegetarisch .. (im Toastbrot ist Butter und Essig ist auch oft nicht vegan.. jedenfalls dieser bestimmt nicht)

als Hauptgang eine Lasagne aus Vollkornpasta, einer Bechamelsauce aus Alsan, Mehl, Wasser und Sojamilch ... dadrin ein Stück Gorgonzola aufgelöst und dazu noch Blattspinat.. etwas Parmesan drüber und ab in den Ofen.. (ohne Bild)




und das Dessert vegan... Himbeersorbet, an gefrorenen Waldbeeren, dazu eine Praline aus Walnüssen, Datteln mit Agavendicksaft diesen in Kuvertüre gewälzt und mit Kakoanibs abgerundet.. darüber einige Flocken von den selbstgemachten Knusperflakes aus ErdmandelmilchReste, Kokosraspeln, Apfel, Zimt und Agavendicksaft...

Bei manchen Sachen spielt die Familie mit.. bei Süßkram sehr oft, bei Salaten weniger, bei Rührerei ohne Ei vermutlich garnicht.. noch nicht.. probieren wir halt irgendwann mal und erzählen es erst danach.. vielleicht fällt es nicht auf.

Das kleine Fahrrad kam dann auch gleich zum Einsatz und es klappt schon superduper..

aufsteigen, losfahren und bremsen sind so Dinge die man mit dem Laufrad nicht so macht und das müssen wir jetzt noch üben..

Und zwischendrin wieder das übliche Chaos.. kurz nach dem Saugen sah es dann so aus..


jaja.. wie so oft, frage ich mich dann, wieso habe ich das nicht einige Minuten später gemacht.. aber die Mäuse sind so süß.. da hilft nichts..



Klick aufs Bild macht es groß!!


Kommentare:

  1. Dieses leckere Essen würde ich 1000mal lieber verspeisen, als ein Fleischgericht. Irgendwie fehlen mir aber oft die Ideen für solch tolle vegetarische Gerichte, sodass der Mann auch murrt und lieber Fleisch will...
    Deine Beiden sind wirklich absolut zuckersüß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja Mr. Melone isst zu allem gerne Salami.. und die schneidet er einfach und stellt Sie so auf dem Tisch.. damit kann ich leben und meist esse die Kinder eh beides.. meist sogar mehr von meinem. Die Salami kaufen wir auf kleinen Höfen oder lassen Sie uns von Freunden mit bringen.. er ist mittlerweile auch totaler Gourmet geworden und mag kein Fleisch, wenn er nicht weiß wo es herkommt.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan