Samstag, 24. November 2012

Klare Ansagen...

irgendwie ist es echt gerade ruhig.. nicht im Sinne von ruhig, weil nichts los ist, nein die Familie ruht in sich.. die Große ist entspannt.. ja zwischen 3 und 4 war echt anstrengend, wenn ich das jetzt so sehe.. Sie hat einen enormen Schuss gemacht und ruht jetzt. Ist angekommen und eins hilft uns sehr... KLARE ANSAGEN... sei es beim Einkaufen, beim Fernsehen, beim Schlafengehen oder sonst wo.. ich mache klare Ansagen. Irgendwie habe ich jetzt keine Panik mehr vor nichts.. ob ich mich jetzt traue einen normalen Spielzeugladen zu betreten .. ja, weil ich vorher Ansage, wir kaufen nur dieses eine und nichts weiter. Das klappt.. echt und ist so toll. Wir schlendern herum, bestaunen Schaufenster und spielen.. wir wünschen uns das und das .. nein das. Machen Quatsch und wenn ein Herzenswunsch besteht, schauen wir, ob das Geld der Prinzessin reicht oder es auf den Wunschzettel kommt. Die Prinzessin hat zum Geburtstag Geld bekommen.. bisher wanderten die Beträge in mein Budget und ich habe geschaut, was Sie brauchen. Jetzt hat Sie eine Spardose, die sie davon bezahlt hat und kann davon Kleinigkeiten, wie Zeitschriften oder andere Herzenswünsche kaufen... lustig.. am Samstag wollte Sie in den Biomarkt mit etwas von ihrem Geld (2€ dachte ich reichen) und kaufte sich einen Joghurtdrink. Heute im Supermarkt, dann die Ansage, das Sie sich 1x Essen aussuchen darf und sie packte die KirschGrütze ein... ganz stolz bezahlt Sie ihres, trägt es nach Hause, packt die Zettel mit in ihre Dose und überlegt, was Sie sich als nächstes kauft. Wir hatten überlegt jede Woche auch einen Euro oder 50 cent hineinzutun, aber so wie es aussieht brauchen wir es nicht, denn sie räumt gerne auf, besonders in unseren Hosentaschen und Handtaschen.. das Kleingeld darf dann meist in ihre Dose oder Sie beschwatzt Omas & Onkels bis Sie etwas in ihre Dose tun.. Für uns ist es eine gute Lösung und bisher klappt es toll.. besser als gedacht und wie immer Kommunikation ist das Wichtigste!

Heute habe ich dann mal schnell nen weiteren Herzenswunsch erfüllt .. so ganz nebenbei fiel mir bei einem Gespräch am Sonntag mit Pitti auf, das die Sache mit der Hängematte ja durch ein Tragetuch gelöst werden kann.. man so was nenne ich betriebsblind... also nichts einfacher als das...


Alle sind glücklich ...

Wie macht ihr das eigentlich mit dem Geld? Ab wann gibt es eigenes Geld?

Kommentare:

  1. Taschengeld gab es bei uns ab dem 6. sten Geburtstag. Immer Sonntags nach dem Frühstück. Ich fand mit der Schule kommt das Rechnen und vielleicht das bessere Gefühl für Geld und was man sich selber kaufen kann.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. ach das könnt ich auch mal probieren mit dem Tuch am Hochbett.... gute Idee

    AntwortenLöschen
  3. Ja, genieß die Zeit. Wenn die Zähne locker werden, geht es wieder los ;-)
    Ich empfehle
    http://www.amazon.de/Wackeln-die-Z%C3%A4hne-Zahnwechsel-Erziehende/dp/382517297X

    Meine Große hat jetzt 6 Zähne verloren und vier schon wieder neu. Mittlerweile haben wir wieder einen Weg gefunden der für uns beide funktioniert. Auch dank dem Buch ;-)

    Und die Tragetuchhängematte finde ich toll.
    Letzte Woche habe ich noch überlegt was ich aus meinem mache. Hergeben will ich es irgendwie nicht. Mal sehen ob sich ein Plätzchen dafür findet

    LG Sabrina

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, schön, dass es bei Euch gerade so entspannt ist! Zu Deiner Frage: Hier haben wir sämtliche Beträge in der Spardose genullt (zur Bank gebracht) und vor 4 Wochen mit Taschengeld angefangen. 1€ für den Großen (1. Klasse), 50ct. für die Kleine (fast 4). So ist das Geld, was sie jetzt sparen, wirklich Taschengeld, das sie ausgeben können für was auch immer. Der Große spart eisern auf was Großes, die Kleine kauft noch nichts. Aber beide passen auf wie ein Luchs, wenn wieder Sonntag ist ;o)
    Für mich ist es einfach entspannter, weil ich vorher immer diskutiert habe. Ich wollte nicht, dass sie das ganze Geld in ihrer Spardose für noch mehr Spielzeug ausgeben. Jetzt könnten eben Zeitschriften, eine extra Fahrt auf dem W-Markt, Star Wars Karten oder so davon gekauft werden. Für Kleidung und Essen müssen sie aber nichts ausgeben, auch nicht für Süßigkeiten.

    LG Liv Äpplegrön von www.aepplegroen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das habt ihr aber schön mit der Hängematte. Bei uns ist es ja mehr eine wilde Affenschaukel, aber so am Hochbett finde ich ja für die gemütliche Zeit fast noch besser. Sollten wir schnell mal ausprobieren, denn das kleine Frl. L. hätte gerne ein großes Bett zu Weihnachten - und damit wird aus dem selbstgebauten Hoch- ein Etagenbett werden müssen...

    Gemütliche Schaukelstunden euch.
    Alles Liebe
    Die Pitti

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, dein bericht fand ich grad so schön zum lesen, weil wir heute auch so ein erlebnis hatten. unsere tochter ist im august 5 geworden und da gabs auch überlegungen ihr taschengeld zu geben, hat sich aber im sand verlaufen,bevor dazu kam...geld war bis jetzt nur fette beute auch aus hosentaschen, mit 1 1/2 fing das an, welches immer in eigenen spardosen verschwand, seit sie 4 war mit dem dringlichen wunsch ein pferd sich davon zu kaufen...spielzeugläden können wir immer noch gefahrlos betreten, buchläden jedoch nicht, seit etwa 3 monaten gilt allerdings die abmachung im zeitungkiosk, das das kind nur ein heftchen bekommt, wenn ich auch eins für mich kaufe- das klappt prima. aber heute hat sie sich ihren ersten selbst gewünschten herzenswunsch gekauft. eine woche hat sie darauf gewartet, die tage gezählt, aufs geld "aufgepasst" und jetzt glücklich im sternenhimmel- es war eine kuschel-schlummer-schildkröte, die gefühlte 1000 sterne an die decke schmeisst, vielleicht reden wir doch nochmal übers taschengeld...im übrigen ist der schnitt vom ballonkleid super, wir mögen ihn sooo gerne, leider habe ich es immer nochnicht geschafft fotos zu schicken, aber bei instagram CAJOMATA kann man(n)/frau 123...sehen. ganz liebe grüsse aus der schweiz- wibke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit den Buchläden und Zeitungen kenne ich und deswegen ja die Idee mit dem Taschengeld.. diese Zeitschriften mit dem ganzen Plasteschrott in rosa/pink und Glitzer nerven mich dermaßen und es gab jedesmal Geschrei.. nun nicht mehr, weil Sie diese selber kaufen muss.. und da überlegt Sie es sich.. das rattert richtig im Kopf..

      Und deine Kleider sind so tolll..

      Lieben Gruß
      --Christiane

      Löschen
    2. Hallo nochmal zurück!! Vielen dank für das schönes kompliment, das ist natürlich toll wenn es nicht nur uns, sondern auch der schöpferin selbst gefällt. unbedingt wollte ich dir und deinen mädels die kinderzeitung gecko noch ans herz legen, die ist so liebevoll gestaltet und sie kommt ganz ohne plastikschickeldi aus, allerdings gibts sie es nicht hier im dauer-entwicklungs-land schweiz(die brauchen immer etwas länger) daher hab ich ein abo in deutschland laufen. guck doch mal rein im internet kam man sich alle ausgaben oneline angucken und auch einzelne ausgaben bestellen,wenn noch vorhanden oder i^m grossen berlin gibts bestimmt auch einen laden der sie verkauft. also en liebs grüssli wibke

      Löschen
  7. Hallo Christiane,
    meine "große" ist 4 1/2 und die Überlegungen ums Taschengeld stehen bei uns auch im Raum. Wir werden wohl nächstes Jahr anfangen, entweder passend zum 5 Geburtstag oder wenn sie im Kiga ein Vorschulkind wird. Ich denke die endgültige Entscheidung fällt dann spontan.
    Ich kaufe nicht immer ein extra, doch wenn dann muss sie sich für eine Sache entscheiden(und der "kleine" mit 2 1/2 Jahren auch). Dann heißt es zwar gefühlte 1000 mal "es geht nur eins, möchtest du a oder b" doch es funktioniert. Es hat auch schon sehr gut geklappt mit einem eigenen Geldstück und dann ist es so wie Du beschreibst... mti ganz viel Stolz selber bezahlen, Wechselgeld und Bon einstecken und die Beute heimtragen.
    An der Kasse wird generell nix in den Wagen gelegt und besagte Zeitschriften gibt es nur wenn sie es fünf mal geschafft hat alleine einzuschlafen. Ja, das war lange ein Thema bei uns doch nun ist es beendet und wir brauchen auch keine Stempelliste mehr (1 x alleine einschlafen = 1 Stempel. 5 Stempel = 1 Heft)
    Oh für eine sonst stille Leserin hab ich richtig viel geschrieben.
    Dann genießt mal noch eure häusliche Ruhe
    glg toniflo

    AntwortenLöschen
  8. hier gibts noch kein Taschengeld, aber zum "Üben" hin und wieder einen Euro, den sie dann auf dem Flohmarkt etc. auf den Kopf hauen kann. Man staunt, wieviel so ein Kind dafür dann manchmal abstaubt!
    Und kürzlich kam das erste Mal "Mama, wieviele Pferde kann ich mir für 1€ kaufen?". Mal sehen, wann wir dann Taschengeld für sinnvoll halten.

    Und jaa, das ist toll wenn Ansagen klappen - ich war gestern auch ganz begeistert, dass nur eine Runde Karussellfahren ohne Ausflippen mögich war :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan