Montag, 3. Dezember 2012

Mmh...

irgendwie leide ich an dem Helfersyndrom und ganz besonders, wenn ältere Menschen mein Leben kreuzen.. vermutlich ist es die Oma die mir schon lange fehlt und die mir dann vor Augen tritt oder einfach nur mein großes Herz. Meine Großeltern sind in meiner Jugend verstorben und manchmal hätte ich Sie gerne halt hier, um ihnen zu zeigen, was aus dem Schita geworden ist oder das ich längst keine Fleischfressende Pflanze mehr bin.. die eine Oma konnte sich nie unsere Namen merken und nannte uns abwechselnd alle Schita oder Scheißer, aber mit einem sehr lieblichen Unterton und so herzlich, das wir das auch irgendwie toll fanden und uns immer darum stritten, wer nun wer war.. die andere Oma wohnte an meinem Schulweg und so kehrte ich dort fast täglich ein, verspeiste Mengen von Fleisch und Sie lehrte mich das Einmaleins, das Nähen, Häkeln und vieles mehr.. betonte immer wieder, das es sehr wichtig ist, etwas aus sich zu machen .. Sie verbrachte auch viele Stunden bei uns und bügelte, erzählte dabei Geschichten aus ihrer Heimat Pommern, der Flucht und wie Sie meinen Opa kennenlernte.. auch von anderen Männern und von ihrer Anstellung auf einem großen Hof.. ihr Leben bestand aus viel Arbeit. Die andere Oma.. lag auch nicht weit von unserem Haus.. sie machte die besten Pfannkuchen und dazu die tollste Kartoffelsuppe der Welt.. den Geschmack werde ich nie vergessen. Der Opa hatte eine riesige Sammlung von Bildern aus seiner Jugend, dem Krieg und auch den Jahren danach.. mein Vater in einem riesigen SchneeIglo und mein Opa in Uniform als junger sehr gut aussehender Mann in Italien.. so und wieso ich das erzähle.. weil ich immer an solche Momente denke, wenn eine ältere Dame mit großen Taschen den Laden betritt... ein Seufzen fährt mir in die Gedanken und Sie packen aus. Erzählen davon das ihre Rente nicht sehr hoch ist und Sie warme Winterschuhe bräuchten.. ihr glaubt gar nicht, wie viele Sammeltassen Unterteller oder Figuren ich schon gekauft habe.. und heute kam wieder eine von diesen süßen alten Damen.. der würde ich sogar einen Job geben, aber durch eine Krankheit traut Sie sich das gerade nicht zu.. schade, denn so eine Nähfee brauchen wir halt. Jedenfalls hat Sie ihre Tüte mit Schühchen ausgepackt .. sehr viele und ich konnte Sie nicht wieder nach Hause schicken, ohne auch nur ein paar zu behalten.. ich nahm erstmal 4 auf Kommission .. Gr. 20/21 (ca. 12,5 cm) oder Gr. 22/23 (ca.14,5cm) zu je 15 €.. vielleicht mag einer von Euch ein paar haben, braucht gerade welche fürs Kind oder zum Verschenken.. sie sind sehr weich und gut verarbeitet.. ich denke die Frau würde das Geld sehr gut gebrauchen können ... wir treffen uns in 4 Wochen, wenn Sie wieder aus der Klinik kommt und ich würde mich freuen, wenn ich ihr Geld anstatt ihrer Schuhe geben könnte.. hier nun endlich die Bilder...



Im Laden neben den Puschen von Frau Klimperklein haben die natürlich kaum eine Chance, aber dafür sind Sie auch nur halb so teuer und das ganze Geld geht an Waldtraut direkt..

Schickt mir einfach eine Mail und ich würde Sie per Großbrief zu 2,20€ versenden.. natürlich mit weihnachtlichen Grüßen von mir und einem echte Ise oder Gretekunstwerk drin ...

Update: die beiden Großen also sprich die Gr. 22/23 ist weg... ich freue mich total...ihr seid so toll...

Kommentare:

  1. Toll, einfach nur toll!!! Leider sind meine Mäuse diesen Schuhgrößen schon längst entwachsen, aber ich hoffe von ganzem Herzen, dass sich noch Abnehmer finden. Finde Deine Unterstützung für diese "alte" Dame total schön.
    Herzliche Grüße!!!
    Andi

    AntwortenLöschen
  2. Dein Herz ist wirklich riesengroß !
    Ganz toll finde ich das von Dir.

    Schön das es noch solche Menschen gibt.

    Unsere Maus läuft immer noch barfuß und läßt gerade mal so die Rutschesocken an.
    Viel Glück wünsche ich Dir !

    Gruß ANJA

    AntwortenLöschen
  3. Dir geht es wie mir - ich kann auch an solchen alten Damen nicht vorbei und kaufe vor allem auf dem Markt gerne bei Ihnen. Oft sind es Sachen aus dem eigenen Garten und Eier, mit denen die Rente aufgebessert wird. Da zahle ich dann gern ein paar Cent mehr. Und meist gibt es noch ein Äpfelchen für meinen Sohn dazu. Leider ist auch er bereits aus den angebotenen Größen rausgewachsen. Ich finde es toll, dass Du die Dame unterstützt und wünsche Dir noch eine frohe Vorweihnachtszeit!
    Liebe Grüße aus Thüringen,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. da in unseren Adern das gleiche Blut fließt,
    kaufe ich ein paar! (die braunen unten rechts)
    Friedrich muss noch reinwachsen, aber egal...
    Preis?
    Deine Lieblingsschwester + Lieblingsneffe

    AntwortenLöschen
  5. p.s. dann eben die oben rechts!

    AntwortenLöschen
  6. oder doch die anderen in blau??

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan