Mittwoch, 27. März 2013

Ein Fall von geplanter Obzeleszenz...

wie was... genau. Ein eingebauter Kaputtgehmechanismus der die Lebensdauer eines elektronischen Gerätes um ein vielfaches vermindert. Eigentlich habe ich nie dran geglaubt, aber nachdem die Kamera nun schon das zweite Mal kaputt ist, bin ich ratlos und glaube an höhere Mächte.

Ich bin eigentlich ein sehr überlegter Käufer... ich habe gerade 6 Monate gebraucht um mir einen neuen Pürierstab zu kaufen. Der alte gab nach mehr als 7 Jahren den Geist auf und mit ihm die Zerkleinerungsmachine und der Mixer. War halt alles in einem.. nagut nen Mixer hat Mr. Melone auch noch und nen Pürierstab war in der Familie schnell gefunden. Naja aber so richtig tat der es auch nicht, also waren viele Sachen so lala.. Ich überlegte hin und her.. was will ich überhaupt und gestern bin ich einfach mit den Kindern kosgestiefelt und habe so etwas ähnliches im nächst besten Elektronikfachmarkt gekauft. Schenkt einem ja keiner .. leider. Jetzt bin ich gespannt, ob der wenigstens hält was er verspricht und werde morgen mal gleich das große Programm machen.. Nüsse zu Nussmus verarbeiten.

Aber zurück zur Kamera oder zur Obzeleszenz... wie kann man etwas bauen oder verkaufen, was noch nicht ausgereift, genug getestet und einfach Schrott ist. Mir völlig schleierhaft.. wäre ja so, als wenn ich einen Schnitt verkaufe und ihn vorher nicht genäht hätte oder wüßte wie er am Kind sitzt. Und nun... schicke ich das Ding wieder in den Kundendienst und hoffe das die das übernehmen... lustig sind jedenfalls die Hinweise der Kamera selber, das sie bitte zum Kundendienst will. Fotos habe ich leider keine.. nein wäre ja auch zu schön.

Jedenfalls muss dann wieder meine schwere zuverlässige mittlere schon 6 Jahre alte Kamera in meine Tasche.. irgendwie freue ich mich auch, aber die Kleine war halt so schnuckelig und kompakt, aber so richtig Freunde sind wir nie geworden. Irgendwie hat mein Bauchgefühl das geahnt...

Jaja das Bauchgefühl... man sollte eh immer drauf hören. Sehr oft sagt der Verstand.. ach gib ihm eine Chance, aber wenn man dann wieder enttäuscht wird, ist das echt sooo mies. Wie hinfallen und getreten werden.. ok ist nur ein technisches Gerät, aber wir wollen damit arbeiten und setzen große Hoffnungen und Energie da rein.

Irgendwie geht es mir mit dem Pürierstab gerade auch so und deswegen wird halt gleich das gröbste gemacht, was ich mache.. Haselnüsse geschrotet ganz fein.. Agavendicksaft, eine Prise Vanille und Kakao dazu und fertig ist der sauleckere Brotaufstrich ohne Zucker und sonstige Zusatzstoffe.. phantastisch lecker und sooo einfach, aber Power braucht man beim Zerkleinern halt.

So und die letzten Tage sind in meinem Herzen.. gestern das erste Eisessen bei Minusgraden. Mama mir ist so kalt, ich muss pullern und ich bin so müde. Naja war nicht meine Idee, aber na gut muss man auch lernen, aber lecker wars und ich freue mich auf Sonne.... jedenfalls war es danach im total überfüllten Einkaufszentrum total lustig mit den Kindern. Irgendwie hatte ich das Gefühl von Ostern=Weihnachten. Jedenfalls von dem was die Leute alles gerade kaufen. Da freue ich mich, wenn die Große sagt.. Du Mama zu Ostern kriegt man nur Süßigkeiten, Eier und vielleicht ein kleines Buch. Da frage ich mich, wann habe ich das gesagt... aber es nimmt den Stress von mir. Ich habe wirklich nur eine Kleinigkeit. Das Süße übernehmen die Großeltern, da muss ich nicht noch etwas kaufen. Wäre ja eh zu gesund und zu umbunt... und die Eier... die übernimmt Mr. Melone mit seinen Stempeln.

Und ihr so?

Ich gehe dann mal mein nächstes Problem der Obzeleszenz an... der Drucker! Ich habe hier 4 Schrottdrucker zu stehen und das sind min. 4 zu viel oder kennt jemand einen Ort, wo man die zu einem angemessenen Preis reparieren kann. Ich komme ja aus einer sehr technischen Familie und mein Vater ist Radio & Fernsehmechaniker und ich erinnere mich noch an den Lötgeruch in der Werkstatt. Dort wurde so fast alles wieder heile.. und nun stehen wir vor riesigen Müllbergen... irgendwie geht das echt nicht.

Kommentare:

  1. Von der Obzeleszenz können wir auch nur ein Lied singen ... Furchtbar und ich habe das Gefühl das die Sachen wenn, dann immer gleichzeitig kaputt gehen... oder nicht!?
    In Sachen Pürierstab... du wärst doch eher ein Kandidat für den Thermomix, oder nicht? Ich mache auch alles darin selber, da meine Tochter auch eine Unverträglichkeit und da will man erst recht selber entscheiden was im eigenen Essen drin ist. Schreib mir doch einfach mal ob du den Thermomix schon kennst... Er hat auch z.B. einen Reluktanzmotor (ohne Verschleißteile) - das zum Thema Obzeleszenz ;-)
    Glg
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne den Thermomix, aber er ist mir zu teuer .. leider .. jedenfalls im Moment und auf einmal. Ja der wäre schon perfekt.

      Lieben Gruß
      --Christiane

      Löschen
  2. Das sind keine höheren Mächte, das sind bewusst eingebaute Sollbruchstellen. Es gab vor nicht allzu langer Zeit im MDR Ferndehen einen Beitrag darüber mit Experten, diedas mit Beispielen belegten.
    Ausgangspunkt war, wer noch alte DDR Haudhaltsgeräte besitzt und auch noch mit denen arbeitet. Da fiel mir auch gleich mein guter alter Handmixer, der noch von meiner Mutter stammt ein. Geschätztes Alter ca. 25 Jahre. Der hat schon nen neuen Billigmixer und 2 Pürierstäbe überlebt. Man versucht halt mal was Neues und kommt immer wieder zu Bewährten zurück, zumal das gute alte Teil einen Pürierstab als Zubehör hat.
    Zurück zur Sendung, diesen u.a. disen Mixer hatten noch viele andere zuhause. Im Studio zeigten sie dann einen Unterschied, der u.a. die Lebensdauer beieinflusst. In einem aktuellen Modell sind sind Teile, die dann die Rührstäbe drehen, so eingebaut, dass die sich, nach exakt berechneter Zeit, so abnutzen, dass der Mixer funktionsuntüchtig ist. Ja, es gibt tatsächlichin vielen Firmen Abteilungen, die sich damit beschäftigen, wie man Geräte spätestens kurz nach Ablauf der Garantiefrist, zur technischen Aufgabe zwinngt. Der Umsatz muss stimmen!
    Bei einem neuen Fernseher wude gezeigt, dass es nur ein paar Cent kosten würde, und die Lebensdauer wäre verlängert. Von einem Handyhersteller hatte ein Mitarbeiter anonym gesagt, dass die Firma nicht die Absicht hat, Handys mit langer Lebensdauer zu produzieren.
    Ich habe auch schon einige Drucker verschlissen, Kameras, die plötzlich den Geist aufgaben, Fahrräder, die keiner Belastung standhalten, Die Liste kann jeder sich beliebig erweitern. Ja und mich ärgert, dass mein Geldbeutel strapaziert wird und unserer Müllberge immer höher werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja hatte ich auch gedacht.. ich besorge mir so einen alten, aber die sind auch nicht einfach zu finden, denn die sind toll.
      Mit anderen Sachen geht es mir eigentlich nicht so... wir haben sonst echt alles min. 5 Jahre und länger... die Drucker sind auch alle schon min. 6 Jahre alt, aber sie funktionieren halt, aber nicht so richtig. Der eine druckt das nicht und der andere schmiert auf jedes 3. Blatt etwas drauf. Der andere ist zu dunkel und wird nicht heller und der andere ist mir einfach zu lahm bei 20 Rechnungen und hat aber einen Fax/Scanner.

      Lieben Gruß
      --Christiane

      Löschen
  3. Ich hab noch einen alten Mixer und einen Stabmixer von der Oma von meinem Mann. Die Geräte sind bestimmt schon 25 Jahre alt (mindestens!) und funktionieren einwandfrei, ohne große Technik, ohne Schnickschnack, nur das was man braucht.
    Und ich habe eine Digitalkamere eines Markenherstellers, die nach 2 Jahren Gebrauch immer schlechtere Bilder macht. Die Batterien (kein Akku) halten kaum noch 5 Bilder, obwohl sie neu bzw. voll geladen sind, die Bilder werden immer trüber und bei jedem Einschalten werd ich nach der Datumseingabe gefragt. Das nervt, unglaublich. Also muss demnächst ein neues Ding her und eigentlich mach ich mir keine Illusion dass die neue Kamera länger hält.
    Ich habe wirklich den Eindruck, die Geräte werden heute immer schlechter bzw. werden absichtlich nach einer gewissen Zeit kaputt. Sowas regt mich einfach auf. Die Konsumenten werden ausgenommen und für dumm verkauft und die Müllberge wachsen und wachsen :-(
    Alles Liebe, Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Mein Papa hatte den gleichen Beruf :)
    Gibt's in Berlin nicht irgendeine soziale Einrichtung, die die Drucker annehmen und reparieren lassen kann? Ach diese Obsoleszenzgeschichte ärgert mich immer so!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christiane,
    schon seid Wochen wollte ich einen Blog darüber schreiben. Wir haben uns unlängst die Doku "Kaufen für die Müllhalde" (findet man auf you-Tube) angesehen. Da geht es genau darum - im speziellen auch um Fehler in Drucker. Die Doku ist wirklich sehr sehenswert! Ich werde das auch gleich einmal bloggen.
    Alles LIebe, Silke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan