Mittwoch, 10. April 2013

Impfen...

ich bin kritisch dem Impfen gegenüber, aber kein Gegner.. muss man sich halt genau überlegen. Die Große ist geimpft, die Kleine noch nicht ... Ich habe abgewägt, viel gelesen auch sehr kritisches und sehr pharmazeutisches.
Die Nini als Leserin hat mir eine Mail geschickt mit einer Impfstudie.. unabhängig und von keiner Pharmafirma.. finde ich gut, denn so etwas brauchen wir um wirklich objektiv entscheiden zu können. Auch ich brauche Zahlen.. Statistiken.

Bitte macht mal alle mit.. es dauert nicht lange .. pro Kind ca. 5 min... sucht mal das UHeft & den Impfausweis wenn vorhanden und los geht's... hier entlang ..

Kommentare:

  1. Liebe Christiane,

    vielen Dank für den Link. Ich habe mir das gleich angeschaut und auch ausgefüllt. Abgeschickt dann aber schlussendlich nicht, da ich das Ganze nur mit meinen vollständigen (!) Daten abschicken kann. Daher fällt das für mich leider flach!

    LG
    Isabimi

    AntwortenLöschen
  2. Da wir uns auch gerade ausgibig mit dem Thema befassen und ich als "Fachfrau" in Sachen Pharmazie meine eigene Meinung habe, möchte ich allen interessierten das Buch "Impfen Pro & Contra" von M. Hirte ans Herz legen...
    Kritisch aber nicht ablehnend geschrieben...
    Liebe Grüße Anny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christiane!

    Ich war lange Zeit eher impf-unkritisch. "Wir" wurden auch geimpft, uns geht es gut, es hilft, verschieden, gefaehrliche Kinderkrankheiten einzudaemmen. Bis... ja, bis meine Kleine, relativ genau 4 Wochen nach der ersten Windpocken-Impfung eine Neurodermitis entwickelte. Mein alter Kinderarzt haette diesen Impfstoff gar nicht verwendet, leider war er zu dem Zeitpunkt schon im Ruhestand. Die neue Aerztin klaerte mich erst spaeter (bzw. gar nicht - ich erfuhr es aus dem Impfpass) auf, was genau Mini bekam. Je mehr ich darueber lese, um so deutlicher wird fuer mich der Zusammenhang. Nachgewiesene neurologische Stoerungen durch den Impfstoff - dabei gibt es auch unbedenkliche! Darauf werde ich beim naechsten Mal in jedem Fall achten.
    Ich werde in jedem Fall an der Studie teilnehmen und hoffe, ueber die Ergebnisse informiert zu werden.

    LG, Dani

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christiane, vielen Dank für die Veröffentlichung des links. Lg nini aus Leipzig

    AntwortenLöschen
  5. Mein Kleiner/Großer ist jetzt 3 und ungeimpft nachdem ich mich lange damit beschäftigt habe. Ich kann das Buch: "Impfen - eine Entscheidung die Eltern treffen empfehlen"

    AntwortenLöschen
  6. ich bin kein impfgegner, befasse mich aber kritisch damit. unser mini ist absichtlich verspätet geimpf worden und auch nicht nach plan, sondern nur ganz gezielt für 3 krankheiten. ich denke, dass es keine für alle passende vergehensweise gibt, sondern dass das individuell abgewägt werden soll: gesundheitszustand des kindes, umfeld, betreuung, lokale spezialitaeten, geschwister, einstellung der eltern und deren wissensstand... das alles kann die entscheidung beeinflussen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan