Donnerstag, 4. Juli 2013

Im Crumble Fieber...

als Kind liebte ich die Streusel auf dem Kuchen mehr als den Kuchen selber.. vorher schon aus der Schüssel genascht sind sie ein Gedicht und nun mache ich einfach Kuchen aus Streuseln.. im englischen heißt es Crumble und bei Wikipedia gibt es auch die Ursprungsgeschichte..

Mein Crumble geht wie folgt.. ich nehme Obst der Saison und was gerade zu viel gekauft wurde.. meist Äpfel, Beeren, Orangen, Pfirsiche, Bananen, Mango, Aprikosen, Pflaumen.. egal was Hauptsache es schmeckt Euch. Das Obst schneide ich in große Stücke und lasse es kurz in der Pfanne mit Zucker und BalsamicoEssig ankochen.

Dann kommt alles in die Auflaufform.. Der Teig besteht aus Mehl, Zucker und Fett ( Butter oder Alsan) manchmal auch Haferflocken, ein Schuss KokosReismilch und Gewürzen wie Zimt, Vanille oder ähnlichem. Der Teig muss eine Konsistenz wie Streusel haben.. eher trocken, weniger klebrig und vor allem süß. Einfach in größeren Stücken über das Obst verteilen..


Dann ab in den Ofen.. so ca. 20 min. bei 200 °C. Das Crumble ist fertig, wenn der Teig oben etwas gebräunt und das Obst schön weich ist.. kann je nach Obstsorte auch länger dauern.


Bei uns gab es dazu eine Soße aus Weihnachtsmännern & Osterhasen aus Schokolade in KokosReisMilch aufgelöst... jummi..

Der Rest davon ist der Brotaufstrich diese Woche.. na gut für die Halbe oder ein Drittel dieser.. manno ist das lecker... und wie habe ich gerade gelesen ungesund gibt es nicht.. nur Ärger, Wut und Stress sind die Ursache die krank machen.. ja das glaube ich auch manchmal.


Dann noch die frische Minze vom Geburtstagsstrauss geerntet .. Früchte, Schokolade & frische Minze..


sind einfach ein Gedicht zusammen...


und um mich herum... genau habe die Kinder sich ausgebreitet... ich liebe dieses Chaos in der Küche...
 


Jetzt verspeisen wir erstmal den Crumble und räumen dann zusammen wieder auf.. naja das ist meine Idee oder Vorstellung jedenfalls...

Kommentare:

  1. Ich liebe auch Crumble, besonders mit zusätzlichem Vanilleeis - lecker :-)

    Liebe Grüße, Helena

    AntwortenLöschen
  2. hahahaha ich habe grade herzhaft gelacht bei dem artikel. geiler typ.
    ich muss als gesundheitswissenschaftlerin (nicht ökotrophologin!) beständig nicken ... ich sage auch immer wenn mich jemand fragt: es gibt nicht die für alle menschen passende ernährungsempfehlung! Die psychische Komponente, der Genuss, der lässt es stehen oder fallen und die ausgeglichenheit die mir ein chocolat trifle gibt, die kann schlicht nicht ungesund sein :-) frohen genuss wünsche ich!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan