Montag, 9. Dezember 2013

Musik im Blut...

habe ich schon früh mitbekommen.. meine Mama hochschwanger noch auf Konzerten und der Papa ein DJ.. so lag die Musik immer nahe, aber so richtig fiel es mir nie auf. Naja aus dem Chor flog ich in der zweiten Klasse und Blockflöte fand ich als Kind auch irgendwie nicht so spannend, das ich daraus mehr machen musste.. aber Musik war trotzdem immer da...

In meinen Beratungen erzähle ich auch oft vom Singen.. es entspannt uns und macht glücklich und deswegen habe ich mit meinem ersten kleinen roten Plattenspieler abends im Bett (ich sollte eigentlich schlafen) oft Musik ohne Strom gehört.. Karat rauf und runter und vor allem John & Yoko.. mit ihrem Album, dem Finger auf der Platte drehend, schlief ich meist friedlich ein. Ich kann die Texte immer noch auswendig, trotzdem ich damals noch kein Englisch verstand.. schade das ich dieses immer nur heimlich aus Papas Plattenschrank entwenden musste .. aber vermutlich wusste er es eh und hat es nur dezent toleriert.



Seit dem die Kinder auf der Welt sind, ist es ruhiger, ich höre weniger Musik oder wechsele sie auch nicht mehr so häufig.. meine Sammlung ist total in der Wohnung verstreut und vor allem auseinander genommen. Manchmal denke ich, ich könnte heulen, aber dann versetze ich mich in Grete und Ise hinein und denke es ist nur materiell und toleriere es auch. Ist es doch viel zu spannend, das alles zu erforschen und mich/uns dadurch kennenzulernen.. es läuft doch eine Menge über Musik. Und die wahre Musik tragen wir eh in unserem Herzen.. hoffen wir dann das dadurch ihr Geschmack ein bisschen geprägt wird und nicht wieder auf einem 'Caught in the Act' Verschnitt Konzert lande.
Grete steht jedenfalls voll auf Rammstein und geht da richtig ab, tanzt wild durch die Wohnung und schüttelt das Haar.. wo sie das nur gesehen hat.
Mit der Ise im Bauch habe ich noch zahlreiche Konzerte besucht und irgendwie scheint sie diese Musik auch immer noch zu erkennen und tanzt mit.. bei Sigor Dos weniger, aber bei Neubauten umso mehr.. und welches Kind steht schon auf Neubauten!! Schon komisch, wie unser Musikgeschmack immer weiter gegeben wird. Ist es uns doch so vertraut und ein Stück von uns... heute Abend habe ich anlässlich des Todestages in den Nachrichten kurz John Lennon gehört und schwups ist es wieder da, dieses Gefühl von zu Hause, von früher .. die Texte schossen mir in den Kopf. Ich saß in meinem Zimmer und hielt diese Platte in den Händen.. mein Heiligtum (eher das meines Paps, wenn man ihn damals fragte). Die Übersetzung und wahre Bedeutung der Texte kamen erst Jahre später.. aber die Botschaft war ganz klar.. irgendwie ist es immer aktuell geblieben.. deswegen teile ich den Song einfach mal mit Euch, aber den kennt eh jeder. Eine andere Welt .. an die glaube ich auch immer noch...



Gute Nacht Euch allen.. im Moment ist es ruhiger hier.. das wahre Leben tobt mal wieder und online ist gerade etwas mau.. habe ich doch meine Handyladekabel verlegt und kriege dazu auch unser DSL nicht zum Laufen, dann warte ich seit zu vielen Tagen auf den neuen Router und zu Hause.. ja da habe ich dann halt mal anderes zu tun. Ist ja schliesslich Adventszeit und es fällt dazu der erste Schnee. Zum Fotos machen, müsste es mal hell werden und immer nur Lichter sind langsam langweilig.. jedenfalls mir.

Kommentare:

  1. Eins meiner Lieblingslieder! Die Platte habe ich damals im Wohnheim in der Küche gefunden und so oft es ging gehört :) Hach...

    LG
    Karo

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christiane! Ja, ohne Musik das kann ich mir gar nicht vorstellen, und ich bin auch schwanger bei Konzerten gewesen und ich denke auch manchmal o gott wenn erst die zeit kommt wo die kinder einen eigenen und vielleicht ganz anderen und schrecklichen musikgeschmack entwickeln, man weiß ja eigentlich dass es das ganz normale leben ist sich von den eltern abgrenzen zu müssen! unsere große war dieses jahr das erste mal mit zu einem hiesigen konzert, (Mia) :) das war komisch und süß! übrigens, morgen fahren wir zu william fitzsimmons in deine stadt, ins lido, und vorher wollen wir gern noch in die "fleischerei " in der schönhauser allee, kennste das? liebe grüße von uta!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar kenne ich das, aber ist am Senefelder/Rosenthaler Platz unten und viel Spaß beim Konzert..

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan