Mittwoch, 7. Januar 2015

2014 war das Jahr ..

der 'Ups and Downs' für uns. Beruflich im neuen Laden mit noch mehr Kunden, neuen Ideen und viel zu wenig Zeit für neue Projekte. Privat ähnlich, aber mit großen Verlusten und großen Freuden. Eine kleine Berg- und Talfahrt, wo man nur nicht gefragt wurde.

Was ich mir für 2015 wünsche ist sehr einfach.. weniger Hunger auf der Welt, weniger Krieg, weniger Neid und einfach mehr Liebe und Zuneigung.. offene Herzen und aufeinander zu zugehen ohne Vorurteile. Eigentlich ganz einfach, aber doch so schwer.. für mich persönlich möchte ich weniger erreichbar sein, wieder mehr Zeit für Familie haben und weniger den Alltag spüren und ganz viel Gesundheit.

Ansonsten einfach glücklich sein und das hier und jetzt geniessen..

Auch dieses Jahr wird vielleicht spannend, da die Große in die Schule kommt und wir so einige Termine schon angehen müssen.. ich freue mich drauf und ihr werdet es merken, wenn hier mal wieder weniger los ist, dann ist es im wahren Leben um so mehr. Obwohl ich Langeweile auch gut finde, denn die ist kreativ und gibt Energie.

Die ersten Schritte habe ich gemacht. Auf meinem Telefon nein Smartphone sind Apps wie FB, Mail usw. einfach gelöscht und ich bin nur noch per SMS oder Anruf zu erreichen, was ja auch viel schöner und persönlicher ist (wenn es denn mal nicht lautlos ist). Naja außer Instagram, aber das zählt nicht unter Nachrichten für mich sondern eher als Unterhaltung oder ist wie bloggen in schnell und kurz.

Jetzt fehlt nur noch ein Wellnesswochenende und ich fühle mich wo alt wie ich bin.. nein im Ernst, was bringt es uns immer online zu sein, außer das wir uns selber verlieren, weil wir zu sehr mit anderen Dingen oder Themen beschäftigt sind. Gerade FB und die dortigen Gruppen sind ein gutes Beispiel dafür, denn dort wird oft das gleiche Problem zum x-ten Mal gepostet und wenn man nicht schnell genug antwortet oder nicht diplomatisch ran geht, bricht oft ein Shitstorm los. Auch das hatte ich im letzten Jahr.. einen Samstagabend/Sonntag mit Handy und Laptop im Bett, weil ich eine Mail vom Freitag nicht gleich beantwortet habe und die Kundin sich sehr sauer gleich öffentlich über uns her machte. Ohne mich dachte ich mir danach und man kann nur draus lernen. Aber genauso habe ich wieder gemerkt das viele in dem Boot sitzen und habe auch sehr viel positives Feedback danach bekommen. Gerade von Händler die ähnliche Erfahrungen machen mussten und einmal auch mit der gleichen Person. Gut wenn man sich kennt oder die Szene in der man sich bewegt so klein ist.. ja das habe ich die Tage auch wieder gemerkt, denn es gibt Namen die vergesse ich nie und wenn die Rechnung noch offen ist, schon garnicht. Aber jemanden dann noch seine Likes zu schenken, finde ich frech.. ok man kann es auch mal vergessen oder verdrängen und nun hoffe ich, das diese Rechnung beglichen wird. Schon sehr lustig, wie man sich wieder findet .. aber so war auch 2014.

Das Jahr mit einem Klassentreffen nach 30 Jahren Einschulung, einer Hochzeit mit alten Freunden von vor 15 Jahren, einer großen Familienfeier zum 60. der Mama und ihrem Mann mit auch wieder vielen bekannten Gesichtern und ... ja das alles habe ich nicht gezeigt, weil es mich zu sehr bewegt hat. Vielleicht hole ich es noch nach, denn gerade diese Ereignisse waren 2014 für mich so wichtig und schön. Jedoch war die Zeit dazwischen immer sehr voll auch in meinem Kopf.

Ich wünsche mir also ein langweiliges 2015 und das alles so bleibt ... ein bisschen wenigstens. Vorgenommen habe ich mir nichts, weil ich so etwas nicht mag und ich mich auch nur ärgern würde.. ich kaufe weiter regional, saisonal ein, schaue was ich wirklich brauche und nicht irgendwo noch gebraucht bekommen kann und selber machen kann... ein neues DIY Jahr wird es sicherlich und ich bleibe mir treu.

Angefangen hat es schon mit einem tollen Geschenk einer Teekanne aus dem Keller des Schwagers.. aufpoliert und geschrubbt ist es die die ich schon immer haben wollte, aber leider nicht in kugelrund, aber genau darum geht es ja auch im Leben. Die Erwartungen und Träume .. sie sind wichtig, aber enttäuschen uns auch oft.. weniger ist mehr, viel mehr sogar, wenn es von Herzen kommt.

So jetzt muss ich hier nur noch Weihnachten aus der Wohnung verbannen, aber die Kinder sind noch so damit beschäftigt, das ich täglich Geschenke bekomme, der Weihnachtsmann kommt oder wir zum hundersten Male Conni feiert Weihnachten hören müssen. Auch ich kann es langsam auswendig und bin froh, wenn die CD bis nächstes Jahr im Schrank verschwindet. Die Kinder sicher nicht, aber weg ist weg.. ist ja schliesslich bald Ostern.

... und ins Bett gehen, denn morgen ist wieder Zahnarzt mit Kind und ich hoffe bis auf dieses Loch bleibt es das weitere Jahr nur bei Wackelzähnen, denn auch davon haben wir genug noch vom letzten Jahr. Gute Nacht...

Kommentare:

  1. Hallo liebe Christine...Dein kleiner Text ist schön und Deine Wünsche so schön simpel. Aber Dein Text ist doppelt, denn ich dachte schon ich habe irgendwo gescrollt und kam zum Anfang. Macht ja nichts...ist schön und mit den Kindern ähnlich wie bei mir...ich habe gar keine Lust den schönen Baum abzuschmücken... sieht so gemütlich aus. LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke dir.. ich packe es mir vom veröffentliche in den Speicher, weil es mir schon zu oft passiert ist, das es weg war und da muss ich wohl einmal falsch gedrückt haben.. war einfach zu spät zum bloggen ;)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan