Freitag, 8. Mai 2015

Ab in die Schule..

In Berlin werden Kinder in dem Jahr eingeschult indem sie sechs werden. Das war bei uns schon das letzte Jahr... also eigentlich wäre Ise dann fünf gewesen und einige Monate später sechs geworden.
Mir war das zu früh.. nein eigentlich uns allen, dem Kindergarten, dem Kinderarzt und vor allem uns als Familie. Also haben wir ein wenig gekämpft und so wurde sie im letzten Jahr zurückgestuft..

Gestern war die Schuluntersuchung.. mittlerweile die zweite und was soll ich sagen.. Ja los ab in die Schule mein Mädel. Es war eine sehr gute Entscheidung zu warten, denn irgendwann hat es einfach PENG gemacht und da war sie die Schulreife. Jetzt können wir es kaum erwarten und freuen uns. So soll es sein oder?



Im letzten Jahr war ich viel zu aufgeregt beim Warten, aber das Haus hat mich damals schon fasziniert.. da saßen wir dieses mal ganz entspannt und warteten.. egal wo wir dran kommen und egal wie es läuft.. sie ist reif.

Im letzten Jahr, als die Rückstufung noch nicht durch war, hatten wir uns ganz viele alternativen Schulkonzepte angeschaut und uns auch beworben, aber bei den meisten fiel sie wegen ihres Alters durch. Da waren auch schon tolle Sachen dabei, aber das was wir uns wünschten war zu warten.. naja da bin ich auch gut drin. Abwarten.. und nun geht sie in die Schule hier um die Ecke mit ihren Freunden und kann dies auch ganz selbstständig machen.

Ich wollte einfach mal meine Freude teilen, denn kämpfen und warten lohnt sich.. ok wir hatten auch viele Termine beim Logopäden und Heilpraktiker, um sie stark zu machen und ihr zu helfen, aber es hat sich gelohnt und ich jetzt finde ich es so toll..

Seit Januar diesen Jahres geht es auch einfacher mit der Rückstufung und ab 2017 ist sie abgeschafft und dann kommen Kinder in Berlin auch erst mit sechs und nicht schon mit fünf in die Schule.. keiner schenkt einem nach der Schule einfach so ein Jahr zum Spielen, in den 'Tag hinein leben' oder um abzuhängen.. nein dann geht es um die Ausbildung und sehr oft um Leistung.

Kommentare:

  1. Super, dass ihr es geschafft habt. Hier in Hessen kommen die Kinder erst mit 6 in die Schule und Rückstellungen sind nicht so kompliziert, so dass viele auch erst mit sieben eingeschult werden. Das ist so ein großer Entwicklungsunterschied zu Fünfjährigen!
    Ich wünsche euch viel Freude mit der Schule!

    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christiane,
    hier in Frankfurt (Main) ist es genau anders, da kommt kein Kind mit 5 Jahren in die Schule. Unsere beiden Söhne haben im Herbst (September und Oktober) Geburtstag und gelten demnach als Kann-Kinder, aber in der Praxis werden die wenigsten dieser Kinder so früh eingeschult. Das finde ich auch besser so. Die Tochter meiner Cousine war auch ein Kann-Kind und wurde dennoch ein Jahr länger im Kindergarten gelassen. SPäter hat sie dann allerdings eine Schulklasse übersprungen (ich glaube, es war die zweite Klasse). Mir erscheint diese Praxis besser als Kinder zu früh zur Schule zu schicken.

    Toll, dass ihr gekämpft habt und nun mit einem tollen freudigen Gefühl ins Schulleben starten könnt.
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christiane!
    Das zu lesen macht mich glücklich und traurig zu gleich. Ich freu mich, dass es bei Euch geklappt hat, mit der Rückstufung. Toll, dass die Ise die Chance bekam noch zu "wachsen" und wirklich reif für die Schule zu werden. Und das macht mich glücklich.
    Ich habe hier auch ein kleines Mädchen, dass erst im laufenden Schuljahr 6 wird. Zwar im September und somit kurz nach der Einschulung, aber für mich irgendwie zu früh. Unser Kinderarzt sieht das auch so, aber eine Rückstufung ist hier in NRW sehr schwierig. Die erste Schuluntersuchung wurde abgebrochen, weil das Tochterkind nicht mitgemacht hat. Bei der zweiten dann knisterte es in der Luft und die Stimmung war deutlich angespannt, aber das Mädchen als schulreif entlassen. Vom Kopf her bestimmt, aber die emotionale Seite wird dabei zu sehr außer Acht gelassen. Sie geht dann an Sommer mit ihren 5 Jahren in eine Schule mit klassenübergreifenden System. Unsere Wahl nach der Waldorfschule, die aus mehreren Gründen leider ausschied. Das macht mich traurig.
    Wir werden den Weg nun mit der Muckel gehen und sehen wie es wird. Ich bedauere allerdings sehr, dass den Eltern so wenig Mitspracherecht eingeräumt wird und die Kinder heute schon mit 5 zur Schule müssen. (Stichtag ist hier der 30.09.)

    Liebste Grüße
    Lyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lynne, wir hatten auch fast alle Intuitionen auf unserer Seite bis auf die bei der Schuluntersuchung, aber da bin ich an eine sehr nette junge Ärztin gekommen, die mit viel Reden es auch einsah und es dann auch für sich abtat mit 'ach ist ja auch das erste Kind, mit dem zweiten ist das dann einfacher' und damit waren wir sehr zufrieden. Ich drücke Euch die Daumen, das es gut klappt und das ihr sie so gut wie möglich unterstützen könnt und glaub mir da macht es auch noch PENG und wenn es dann rund um den Schulanfang ist, reicht es auch noch. Lieben Gruß Christiane

      Löschen
  4. Liebe Christiane,
    ich finde es toll und freue mich mit euch, dass ihr dieses Jahr noch genießen konnten. Schön, dass ihr dafür jetzt das Gefühl habt "Sie ist soweit"! Unsere Große ist letztes Jahr eingeschult worden mit 6 (sie hat im Mai Geburtstag und ist in ihrer Klasse fast die Jüngste) und sie war reif und konnte es kaum erwarten. Ich bin froh, dass in Sachsen die Kinder nach dem Schuljahr eingeschult werden bzw. so gut wie und das mit eben 6 bzw. 7 Jahren. Für mich als Mama hätte es gern noch später sein können, denn der Wechsel zur Schule war für mich ziemlich krass. Ich hab das Gefühl, dass ich fast das 1. Schuljahr gebraucht hab, um mich daran zu gewöhnen. Da meine Große nicht in den Hort geht und auch die Mittlerste spätestens nach dem Mittagessen abgeholt wird, aber auch noch ein kleines Küken zuhause ist, bin ich manchmal schon sehr am Jonglieren. Aber wir haben uns entschieden, die Erziehung so wenig wie möglich aus der Hand zu geben - damit Ecken wir oft an, denn wir könnten es ja so viel leichter haben...
    Ich finde es schön bei dir mit zu bekommen, dass ihr eben auch versucht den Weg zu gehen, der zu euch passt und dass dabei eben auch eure Kinder mal mit im Laden sind oder eben nicht Punkt 7 in ihren Betten liegen. Deswegen lese ich so gern bei dir, weil du nicht alles genau nach Plan machst, aber mit viel Herz und Freude und Leben. Familie leben eben!
    Alles Liebe, Ev

    AntwortenLöschen
  5. Ja, genauso sollte es sein! Freu mich für Euch!
    Liebe Grüße von Uta!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.. noch so winzig klein oder gar kritisch.. immer her mit euren Ansichten, Meinungen und Ideen.
Nicht immer schaffe ich jeden Kommentar zu beantworten oder auch in eure Blogs zu schauen.. ich tue mein Bestes, aber die Familie und das reale Leben haben oberste Priorität in allem was ich tue.
♥lich eure cocoschock oder madame jordan